15.02.2019

"Alleine hätte ich niemals so gute Einfälle gehabt."

Künstliche Intelligenz: Vom 6. bis 9. Februar 2019 haben sich 70 junge Erwachsene intensiv mit dem Thema befasst. Drei Olympioniken waren mit dabei am Talent Forum von Schweizer Jugend forscht in Nottwil. Yunshu erzählt im Interview von ihren Erfahrungen.

Yunshu (Mitte) mit ihren Teamkollegen und Pepper am International Swiss Talent Forum. Bild: Schweizer Jugend forscht

«Ich bin ein humanoider Roboter und weiss, was ihr denkt». So eröffnet der Überraschungsgast «Pepper» (Avatarion Schweiz) am 6. Februar das International Swiss Talent Forum von Schweizer Jugend forscht. Während den folgenden zwei Tagen bearbeiten 70 Jugendlichen aus der Schweiz, Europa, USA und Asien in ihren Teams fünf Challenges. Challenges, das sind Fragestellungen von Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft zum Thema Künstliche Intelligenz.

 

Yunshu Ouyang aus der Romandie ist eine der 70 Teilnehmerinnen. 2017 vertrat sie die Schweiz an der European Girls' Mathematical Olympiad. Und sie schaffte es mit ihrer Maturaarbeit ins Final bei Schweizer Jugend forscht. Was sie am Forum schätzt und was sie über Künstliche Intelligenz denkt, erzählt sie im Interview.

 

Yunshu, warum hast du beim Forum mitgemacht?

Yunshu: Ich war bereits 2018 dabei und hatte sehr gute Erinnerungen ans Forum. Jetzt studiere ich Informatik, Künstliche Intelligenz finde ich daher sehr spannend. Dazu kommt, dass das Forum eine gute Chance ist, Freunde wiederzusehen, die ich beim Wettbewerb bei Schweizer Jugend forscht kennenlernte. Ich habe mich darauf gefreut, mit ihnen zu arbeiten.

 

Was hast du vor dem Anlass über Künstliche Intelligenz gedacht? Und wie denkst du heute?

Ich hatte schon ein paar Ideen im Kopf, bevor ich ans Forum ging. Ich war dann aber sehr fasziniert von den neuen Konzepten, die die anderen Teilnehmenden einbrachten. Die Challenges und die Inputs der Referentinnen und Referenten haben mir aufgezeigt, was Künstliche Intelligenz bereits alles kann: Ich traute meinen Augen nicht!
Im Team haben wir uns überlegt, wie wir KI in Zukunft einsetzen könnten. Alleine hätte ich niemals so gute Einfälle gehabt.

 

Welches war die witzigste Challenge?

Für mich war es die fünfte Challenge, da ging es um virtuelle Realität. Wir dachten uns unterschiedlichste Dinge aus, kombinierten reelle und virtuelle Realität miteinander. Ein Team präsentierte eine Simulation eines Rennens: Der Spieler wird von einem Monster verfolgt, damit er sein maximales Potential ausschöpft!

 

Wem empfiehlst du das International Swiss Talent Forum?

Wichtig ist, dass man gerne im Team arbeitet und über ein aktuelles Thema nachdenken möchte. Ich empfehle das Forum den Teilnehmenden von Schweizer Jugend forscht und der Wissenschafts-Olympiade. Auch Studierende können sich bewerben.

 

 

Links:

 

Kooperation Schweizer Jugend forscht und Wissenschafts-Olympiade
Wer bei den Schweizer Wissenschafts-Olympiaden Gold gewinnt, darf ohne Bewerbung beim International Swiss Talent Forum mitmachen. Das Angebot von Schweizer Jugend forscht stellt so ein weiterführendes Fördergefäss für Teilnehmende der Wissenschafts-Olympiade dar.

Weitere Artikel

Philosophie

Zwei junge Frauen gewinnen Gold in Philosophie

Sie haben die Jury mit Argumenten und Originalität überzeugt: Zwei Gymnasiastinnen aus Bern und Genf gewinnen die Schweizer Philosophie-Olympiade.

Verband

Philosophie

Biologie

Chemie

Informatik

Mathematik

Physik

Kurz erklärt: die Finals

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Finalserie der sechs Olympiaden im Frühling: Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Physik und Philosophie.

Physik

Goldmedaillen in Physik für fünf Mittelschüler

Fünf junge Schweizer haben sich für die Internationale Physik-Olympiade vom 7. bis 15. Juli in Tel Aviv, Israel qualifiziert. Sie gewannen Gold an der 23. Schweizer Physik-Olympiade.

Physik

Physik-Cracks am Werk

Radio 32 (16.03.): Heute gaben an der Neuen Kantonsschule in Aarau 23 junge Physiktalente ihr Bestes. Denn dort findet die diesjährige Schweizer Physikolympiade statt.

Biologie

Finalisten und Finalistinnen der Biologie-Olympiade stehen fest

Die zweite Runde der Biologie-Olympiade ist erfolgreich über die Bühne gegangen und die 20 Finalisten und Finalistinnen des diesjährigen Wettkampfes stehen fest.

Geographie

Registration for the Geography Olympiad 2019/2010 is open

The preparations for the iGeo 2020 in Istanbul have started. Registration for the Swiss preliminary round that will take place between the 8th and 14th of May is open until the 26th of April 2019.

Biologie

Wie hättest du beim Bio-Test abgeschnitten?

240 Minuten, 120 Fragen, von Biochemie bis Ökologie: 90 Jugendliche schrieben am 23. Februar 2019 den Test der 2. Runde der Bio-Olympiade an der Uni Bern, in Lausanne, Breganzona und Sargans. Teste dein Wissen mit 4 Fragen aus der Prüfung.

Informatik

Informatics Camp 2019

42 participants from Switzerland, Slovakia, Israel, Austria and Romania train together in Sarnen from February 10-17. They listen to lectures, try to solve challenging tasks, but also get to know each other. Each day, a participant writes about its experience.