28.11.2018

Das Olympiaden-Jahr 2017/2018 – Ein Rückblick in Zahlen

Im Olympiaden-Jahr 2017/2018 begeistern sich 3'478 Jugendliche für die Wissenschafts-Olympiade und nehmen an einer ersten Runde der erstmals acht Disziplinen teil. 688 Schülerinnen und Schüler profitieren von ausserschulischem Unterricht in ihrem Lieblingsfach, sei dies beim Workshop, im Lager oder durch persönliches Coaching. Welcher Kanton, welche Schule schickte am meisten Talente?

Mit der World Robot Olympiad 2018 in Thailand ging im November der letzte Anlass des Olympiaden-Jahres 2017/2018 zu Ende. Zeit, in unserem Online-Jahresbericht 2017/2018 auf das Geleistete, auf Erfolge und Emotionen zurückzublicken.

Wer Zahlen mag, darf auch gleich hier bleiben. Wir präsentieren ein paar auserlesene Fakten und Zahlen zum vergangenen Jahr.

 

Die erste Runde 2017/2018

Unter erster Runde verstehen wir die ersten Qualifikationsrunden der acht Wissenschafts-Olympiaden – das heisst die ersten Prüfungen oder Wettbewerbe sowie allfällige dazugehörende Workshops aller acht Disziplinen. Berücksichtig ist die höchste Anzahl an Teilnehmenden jeder einzelnen Disziplin, aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein.

 

Total Teilnehmende

3'478

 

Anzahl Teilnehmende nach Fach

Die klaren Unterschiede bei den Erstrundenteilnehmern nach Fach haben auch mit der Form der Erstrundenprüfung zu tun. Diese besteht beispielsweise bei der Biologie-, Geographie- und Physik-Olympiade aus einer Multiple-Choice-Prüfung, die direkt in der Schule mit ganzen Klassen ausgefüllt werden kann. In der Informatik hingegen arbeiten die Jugendlichen bei der ersten Runde während zwei Monaten meist zuhause an sechs kniffligen Programmieraufgaben.

 

Biologie

1'286

Chemie

247

Geographie

650

Informatik

117

Mathematik

116

Philosophie

110

Physik

667

Robotik

285

 

Anzahl Teilnehmende nach Wohnkantonen, absolut

Von rund 73% der Teilnehmenden wurde der Wohnort und somit der Wohnkanton erfasst (entspricht nicht immer dem Schulkanton). Bevölkerungsstarke Kantone weisen erwartungsgemäss hohe Zahlen auf.

 

Top 10

AG - Aargau

426

BE - Bern

211

ZH - Zürich

210

VD - Waadt

205

VS - Wallis

201

SG - St. Gallen

192

TI - Tessin

186

FL - Liechtenstein

178

BL - Basel-Landschaft

114

SO - Solothurn

101

 

Alle Kantonsresultate inkl. Vorjahreszahlen

 

Anzahl Teilnehmende nach Kantonen, relativ

Um das Potential kleiner und mittlerer Kantone zu veranschaulichen, können die relativen Zahlen berechnet werden. Sie zeigen die oben dargestellte Anzahl der Teilnehmer im Verhältnis relativ zur Kantonsgrösse. Da die meisten Jugendlichen von Gymnasien/Kantonsschulen stammen, wurde hierzu als Referenzgrösse die im vorhergehenden Jahr (2017) abgeschlossenen gymnasialen Maturaabschlüsse jedes Kantons verwendet (Zahlen vom Bundesamt für Statistik).

 

Beispiel Fürstentum Liechtenstein: Auf 116 Maturaabschlüsse kamen 186 Teilnahmen an Wissenschafts-Olympiade. Auf einen Maturabschluss kommen also 1.53 Teilnahmen.

 

Top 10

FL - Liechtenstein

1.53

AG - Aargau

0.42

NW - Nidwalden

0.39

VS - Wallis

0.31

SO - Solothurn

0.25

UR - Uri

0.25

TG - Thurgau

0.24

SH - Schaffhausen

0.23

SG - St. Gallen

0.22

GL - Glarus

0.22

 

Alle Kantonsresultate inkl. Vorjahreszahlen

 

Anzahl Teilnehmende nach Schule

Von rund 71% der Teilnehmenden wurde die Schule erfasst (nur Schulen der Sekundarstufe II wurden erfasst).

 

Top 10

Liechtenstein. Gymnasium

FL

178

Kollegium Spiritus Sanctus

VS

139

Kantonsschule Wil

SG

101

Alte Kantonsschule Aarau

AG

93

Liceo cantonale di Mendrisio

TI

87

Gymnasium Liestal

BL

69

Neue Kantonsschule Aarau

AG

63

Liceo cantonale di Locarno

TI

62

Kantonsschule Wohlen

AG

61

Kantonsschule Solothurn

SO

60

 

Finalisten und Finalistinnen 2017/2018

Anzahl Finalistinnen und Finalisten nach Wohnkantonen

Während in den sieben Fächern ohne Robotik 129 Finalistinnen und Finalisten teilnehmen, waren es in der Robotik allein insgesamt 285, da hier die erste Runde gleichzeitig die Finalrunde darstellt. Damit das Fach Robotik die nachfolgenden Statistiken nicht zu stark dominiert, wird die Robotik nicht berücksichtig.

 

Top 10

AG - Aargau

25

ZH - Zürich

18

SO - Solothurn

12

BE - Bern

11

GE - Genf

8

SG - St. Gallen

8

VD - Waadt

8

BL - Basel-Landschaft

7

FR - Freiburg

6

TI - Tessin

6

 

Alle Kantonsresultate inkl. Vorjahreszahlen

 

Anzahl Finalistinnen und Finalisten nach Schule

Nachfolgende Zahlen sind ohne das Fach Robotik (s. Begründung bei Wohnkantonen).

 

Top 15

Kantonsschule Wettingen

AG

9

Kantonsschule Solothurn

SO

8

Kantonsschule Wil

SG

8

Alte Kantonsschule Aarau

AG

7

Kantonsschule Baden

AG

5

Gymnasium Neufeld

BE

4

Gymnasium Oberwil

BL

4

Kantonsschule Burggraben

SG

4

Kollegium Spiritus Sanctus

VS

4

Collège Rousseau

GE

3

Collège St-Michel

FR

3

Kantonsschule Limmattal

ZH

3

Kantonsschule Olten

SO

3

Kantonsschule ZH Oberland

ZH

3

Liechtenstein. Gymnasium

FL

3

Weitere Artikel

Chemie

Wer wird der nächste Chemie-Champion?

18 Jugendliche haben im Januar 2019 bewiesen, wie gut sie sich mit kleinen Teilchen auskennen. Sie treten im April 2019 zum Final der Chemie-Olympiade an.   

Robotik

Du holst aus Mikrochips das Maximum?

Melde dich bis am 17. März mit deinem Team für die Robotik-Olympiade an. Macht euer Roboter eine gute Figur an den regionalen Wettbewerben, so kämpft ihr im Juni um Medaillen am Final. Viel Glück!

Philosophie

Die Philo-Finalisten

Nein, du musst weder Platon noch Foucault in- und auswendig kennen, um es ins Final der Philo-Olympiade zu schaffen. Was beim Essay zählt, sind Argumente, die überzeugen. Und eigene Beispiele, weil wir wissen wollen, wie DU denkst.

Verband

Geographie

Physik

Mathematik

Informatik

Chemie

Schnuppertag Naturwissenschaft für junge Frauen

Möchtest du erfahren, was naturwissenschaftliche Studienfächer alles zu bieten haben? Schnuppere Studienluft am 21. März 2019 an der Uni Bern. Hier geht es zum Programm und zur Anmeldung. (Anmeldeschluss: 18. Februar)

Verband

Chemie

Informatik

Mathematik

Physik

Robotik

Tipp: Die MINT-Servicestelle von IngCH und Swissmem

Lea Hasler berät Schulen bei MINT-Projekten. Im Interview erklärt sie, wie die Beratung genau funktioniert. Und sie stellt uns drei Projekte mit Schulen vor, die sie 2018 besonders gefreut haben.

Physik

Wer schafft den Sprung ins Finale?

Da waren es nur noch 63. Von den über 800 Jugendlichen, die sich der Herausforderung stellten, schafften 63 den Sprung in die zweite Runde der Physik-Olympiade. Der Test fand am 16. Januar in Bern, Zürich, Lausanne und Lugano statt. Hier geht es zu den Resultaten.

Chemie

Noemie und Daniel hirnen um die Wette

Die Kantischüler Noemie und Daniel haben die 1. Runde der Chemie-Olympiade 2019 mit links geschafft. Der Gewinn? Ein Wochenende in Bern, genauer gesagt, im Chemie-Institut der Uni Bern.

Informatik

Fünf Jugendliche programmieren sich an die Spitze

Jugendliche aus der ganzen Schweiz trafen sich an der ETH Zürich zum Tag der Schweizer Informatik-Olympiade am Samstag, 5. Januar 2019. Die fünf Gewinner der ersten Runde des Programmierwettbewerbs wurden bekannt gegeben.