04.09.2018

Junge Schweizer Mathetalente an europäischem Wettbewerb ausgezeichnet

66 junge Mathetalente aus 11 europäischen Ländern trafen sich vom 27. August bis am 2. September 2018 im polnischen Bielsko-Biała. An der Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade MEMO lösten sie anspruchsvolle mathematische Probleme. Die Schweizer Jugendlichen gewannen eine Bronzemedaille und drei Ehrenmeldungen.

Die sechs Schweizer Teilnehmer mit ihren Guides aus Polen und Begleitern aus der Schweiz. Bild: Yanis Bena

Der Genfer Matthew Meyer (Mitte, blaues T-Shirt) gewinnt Bronze. Bild: Yanis Bena

Mathematik verbindet: An der Olympiade trafen sich Jugendliche aus 11 europäischen Ländern. Hier im Bild: Die Teams aus Deutschland und der Schweiz. Bild: Yanis Bena

Sie denken logisch und haben Fantasie: Sechs Schweizer Mittelschüler bewiesen ihr Können am Mathe-Wettbewerb in Polen. An der Schlussfeier am 1. September 2018 durften sie eine Bronzemedaille und drei Ehrenmeldungen entgegennehmen:

  • Bronze: Matthew Meyer, Collège Claparède, GE
  • Ehrenmeldung: David Leonardo Lazar, Gymnase cantonal de Nyon, VD
  • Ehrenmeldung: Tim Frey, Gymnasium Neufeld, BE      
  • Ehrenmeldung: Yanis Bena, AKAD College Zürich-Oerlikon, ZH

Ebenfalls für die Schweiz am Start waren Florian Keta (Gymnasium Neufeld, BE) und Johann Williams (EPS Cugy, VD). Insgesamt kämpften 66 Jugendliche aus 11 Ländern um Medaillen. Sie hatten sich bei den jeweiligen nationalen Olympiaden für den Wettbewerb qualifiziert.


Die Herausforderung: überzeugende mathematische Lösungen entwickeln

Die Schülerinnen und Schüler waren gefordert: Beim Einzelwettbewerb lösten sie eine 5-stündige Prüfung mit vier Aufgaben zu den Fachgebieten Algebra, Geometrie, Kombinatorik und Zahlentheorie. Im Gegensatz zur Schulmathematik geht es bei den Olympiaden weniger ums Rechnen, sondern vielmehr um das Herleiten eines mathematischen Beweises, wie dieses Beispiel zeigt:

 

Aufgabe aus der diesjährigen Prüfung. Quelle: Mitteleuropäische Mathematik-Olympiade 2018

  

 


Wissenschafts-Olympiade
Die Wissenschafts-Olympiade motiviert und fördert Schülerinnen und Schüler in ihrem Lieblingsfach und weckt wissenschaftliche Begabungen und Kreativität. Acht Vereine organisieren in der Schweiz Workshops, Lager und Wettbewerbe für jährlich über 3'000 Talente in Wissenschaft und Technik. Die Organisatoren sind hauptsächlich begeisterte junge Forschende, die freiwillig viele Stunden in das nationale Programm investieren.


 

Bilder

Zur freien Verfügung mit Quellenangabe. Download am Ende des Beitrags.

 

Links

 

Kontakt

Mirjam Sager
Kommunikationsbeauftragte
Wissenschafts-Olympiade
Universität Bern
Hochschulstrasse 6
3012 Bern
+41 031 631 51 87
m.sager(at)olympiad.ch

 

Weitere Artikel

Biologie

Start in die Biologie Olympiade 2019

Die erste Runde der Biologieolympiade ging erneut erfolgreich über die Bühne.

Verband

Das Herz der Wissenschafts-Olympiade: Unsere Freiwilligen

Zum internationalen Tag der Freiwilligen dankt die Wissenschafts-Olympiade ihren rund 370 Freiwilligen, die ihr Herzblut in die Olympiaden stecken: ein grosses Dankeschön!

Verband

Teilnahme-Rekord im 2018

3'500 Schülerinnen und Schüler haben 2018 bei der ersten Runde der acht Olympiaden teilgenommen. Das sind so viele, wie noch nie. Und es werden noch mehr. Hier lesen Sie die unseren Jahresbericht 2018 mit detailliertem Finanzbericht.

Verband

Das Olympiaden-Jahr 2017/2018 – Ein Rückblick in Zahlen

Im Olympiaden-Jahr 2017/2018 begeistern sich 3'478 Jugendliche für die Wissenschafts-Olympiade und nehmen an einer ersten Runde der erstmals acht Disziplinen teil. 688 Schülerinnen und Schüler profitieren von ausserschulischem Unterricht in ihrem Lieblingsfach, sei dies beim Workshop, im Lager oder durch persönliches Coaching. Welcher Kanton, welche Schule schickte am meisten Talente? Hier geht's zu den Fakten.

Verband

Der Schulpreis der Wissenschafts-Olympiade geht ins Fürstentum Liechtenstein

Mit dem Schulpreis ehrt die Wissenschafts-Olympiade jährlich eine Mittelschule, die über einen längeren Zeitraum engagierte Förderung in den Fachgebieten leistet. Wer den Wissensdurst seiner Schülerinnen und Schüler stillt und kognitive Höchstleistungen unterstützt, soll auch ausgezeichnet werden.

Robotik

Schweizer Schüler und ihre Roboter: gemeinsam gegen Food Waste

Was haben thailändisches Essen und technologische Lösungen gegen Food Waste gemeinsam? Beides war vom 16. – 18. November 2018 an der World Robot Olympiad (WRO) in Chiang Mai, Thailand zu finden. Sechs Schweizer Schüler traten gegen Teams aus rund 60 Länder an und stellten ihre Robotik-Fähigkeiten unter Beweis.

Geographie

Boden hautnah

Sie beschäftigen sich gerade mit Bodentypen und wollen Ihren Schülerinnen und Schülern zeigen, wie der Boden unter Ihren Füßen aussieht? Sie wollen Erosion und Deposition anschaulich erläutern? Dann schnappen Sie sich ein paar Spaten und auf gehts.

Geographie

Reshaping Geography

We are excited to announce the launch of our redesigned homepage.