05.12.2018

Das Herz der Wissenschafts-Olympiade: Unsere Freiwilligen

Zum internationalen Tag der Freiwilligen dankt die Wissenschafts-Olympiade ihren rund 370 Freiwilligen: Sie vermitteln leidenschaftlich ihr Wissen an die Teilnehmenden und bereiten diese auf die Olympiaden vor. Die Wissenschafts-Olympiade lebt vom Herzblut der Freiwilligen. Ihnen gebührt ein grosses Dankeschön!

Bild: Guillaome Lorain, unsplash.com

Am 5. Dezember, dem internationalen Tag der Freiwilligen, steht die unentgeltliche Arbeit von Ehrenamtlichen im Fokus: Ihre wertvolle Leistung für die Gesellschaft wird anerkannt und wertgeschätzt. Auch die Wissenschafts-Olympiade lebt vom Engagement ihrer Freiwilligen: den ehemaligen Teilnehmenden, Studierenden oder jungen Forschenden, die ihre fachliche Begeisterung weitergeben und den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern. Im Jahr 2018 waren es rund 370 Freiwillige, die für die acht Vereine der Wissenschafts-Olympiade 18'000 Arbeitsstunden geleistet haben. Bei einem fiktiven Stundenlohnen von CHF 25 entspricht dies CHF 450'000.

 

 

Neue motivierte Freiwillige für die Wissenschafts-Olympiade

In den letzten Jahren sind die freiwillig geleisteten Arbeitsstunden stetig gestiegen. Die Vereine erweitern ihr Angebot für die Jugendlichen und auch die Wissenschafts-Olympiade wächst: Zu den bereits bestehenden Olympiaden in Chemie, Biologie, Physik, Informatik, Mathematik und Philosophie kommen im Jahr 2015 die Geographie-Olympiade und im 2017 die Robotik-Olympiade hinzu. Die Wissenschafts-Olympiade gewinnt an Vielfalt und zählt auf viele neue motivierte Freiwillige.

Wissensvermittler und Bezugspersonen

Die Freiwilligen sind wichtige Bezugspersonen für unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie betreuen die Jugendliche herzlich und kompetent. Sei dies bei den Workshops und Lagern oder auf den Reisen an die internationalen Olympiaden. Die Freiwilligen bringen ihr Fachwissen ein, zum Beispiel beim Erstellen und Korrigieren der Prüfungen. Es gelingt ihnen, den Jugendlichen Freude am jeweiligen Fach zu vermitteln. Ausserdem stellen sie Lehrpersonen spannendes Material für den Fachunterricht zur Verfügung. 

 

Mit viel Engagement und Fleiss organisieren unsere Freiwilligen unvergessliche Erlebnisse für die Jugenldichen und wecken deren Begeisterung für die Wissenschaft. Die Wissenschafts-Olympiade nutzt den heutigen Tag, um ihren Freiwilligen zu danken und ihnen ein  grosses Lob auszusprechen. 

An alle Freiwilligen der Wissenschafts-Olympiade: Vielen Dank...

...für eure wertvolle Arbeit, für die investierte Zeit, für eure Kreativität und vor allem für eure wissenschaftliche Leidenschaft. Ihr seid und bleibt das Herz der Wissenschafts-Olympiade!

 

Weitere Artikel

Biologie

Start in die Biologie Olympiade 2019

Die erste Runde der Biologieolympiade ging erneut erfolgreich über die Bühne.

Verband

Teilnahme-Rekord im 2018

3'500 Schülerinnen und Schüler haben 2018 bei der ersten Runde der acht Olympiaden teilgenommen. Das sind so viele, wie noch nie. Und es werden noch mehr. Hier lesen Sie die unseren Jahresbericht 2018 mit detailliertem Finanzbericht.

Verband

Das Olympiaden-Jahr 2017/2018 – Ein Rückblick in Zahlen

Im Olympiaden-Jahr 2017/2018 begeistern sich 3'478 Jugendliche für die Wissenschafts-Olympiade und nehmen an einer ersten Runde der erstmals acht Disziplinen teil. 688 Schülerinnen und Schüler profitieren von ausserschulischem Unterricht in ihrem Lieblingsfach, sei dies beim Workshop, im Lager oder durch persönliches Coaching. Welcher Kanton, welche Schule schickte am meisten Talente? Hier geht's zu den Fakten.

Verband

Der Schulpreis der Wissenschafts-Olympiade geht ins Fürstentum Liechtenstein

Mit dem Schulpreis ehrt die Wissenschafts-Olympiade jährlich eine Mittelschule, die über einen längeren Zeitraum engagierte Förderung in den Fachgebieten leistet. Wer den Wissensdurst seiner Schülerinnen und Schüler stillt und kognitive Höchstleistungen unterstützt, soll auch ausgezeichnet werden.

Robotik

Schweizer Schüler und ihre Roboter: gemeinsam gegen Food Waste

Was haben thailändisches Essen und technologische Lösungen gegen Food Waste gemeinsam? Beides war vom 16. – 18. November 2018 an der World Robot Olympiad (WRO) in Chiang Mai, Thailand zu finden. Sechs Schweizer Schüler traten gegen Teams aus rund 60 Länder an und stellten ihre Robotik-Fähigkeiten unter Beweis.

Geographie

Boden hautnah

Sie beschäftigen sich gerade mit Bodentypen und wollen Ihren Schülerinnen und Schülern zeigen, wie der Boden unter Ihren Füßen aussieht? Sie wollen Erosion und Deposition anschaulich erläutern? Dann schnappen Sie sich ein paar Spaten und auf gehts.

Geographie

Reshaping Geography

We are excited to announce the launch of our redesigned homepage.

Verband

Philosophie

Biologie

Chemie

Geographie

Informatik

Mathematik

Physik

Robotik

Wenn das Gymnasium seine Schüler ermutigt, "etwas weiter" zu gehen

Vor rund 20 Jahren haben Schweizer Schulen begonnen, sich systematisch mit dem Thema Begabungsförderung auseinanderzusetzen. Auch wenn einige Gymnasien heute mit gutem Beispiel vorangehen, gibt es auf der Sekundarstufe II noch Luft nach oben, sagen Expertinnen und Experten.