24.04.2018

<p>Idee + Handwerk = Goldmedaille</p>

Sie gamen, wie alle Jugendlichen. Und sie schreiben Codes, die so gut sind, dass sie sich damit eine Goldmedaille verdienen. 4 Jugendliche gewinnen die Informatik-Olympiade 2018, die am Samstag, 21. April 2018 mit der Schlussfeier an der Universität Bern zu Ende ging.

Im Flow: Die Finalisten am Programmieren in der e-sports Bar von Lenovo in Zürich. Bild: Benjamin Schmid, Informatik-Olympiade

Nicolas Camenisch von der Kantonsschule Wettingen gewinnt die Olympiade zum zweiten Mal. Bild: Benjamin Schmid, Informatik-Olympiade

Bibin Muttappillil vom Gymnasium Oberwil gewinnt Gold. Bild: Benjamin Schmid, Informatik-Olympiade

Elias Boschung (mitte) gewinnt Gold. Bild: Benjamin Schmid, Informatik-Olympiade

Tobias Feigenwinter von der Kantonsschule Schüpfheim holt sich ebenfalls Gold. Bild: Benjamin Schmid, Informatik-Olympiade

Silber für Valentin Imbach, Erwan Serandour, Remo Spichtig und Martin Chikov. Bild: Benjamin Schmid, Informatik-Olympiade

Bronze für Kunyang Wu, Julian Steinmann, Christian Geyer und Sophia Koulen. Bild: Benjamin Schmid, Informatik-Olympiade

Die Finalisten der Informatik-Olympiade vor der Universität Bern. Bild: Benjamin Schmid, Informatik-Olympiade

Über 100 Jugendliche aus der ganzen Schweiz haben bei der Informatik-Olympiade 2018 mitgemacht, die im Oktober 2017 mit einer Online-Challenge startete. Nach einem Winterlager und zwei weiteren Prüfungen im März 2018 setzten sich 12 Jugendliche durch.

 

Die 12 Finalisten kämpften an 2 Wochenenden um Medaillen: Vom 13.-14. April 2018 in der e-Sports-Bar von Lenovo in Zürich, wo normalerweise Gamer zu Hause sind. Die Schüler hatten 10 Stunden Zeit, um 8 Programmieraufgaben zu lösen. Vom 20.-21. April 2018 folgte die nächste Herausforderung an der Universität Bern: 8 Aufgaben und 10 Stunden Zeit, um Ideen für einen Algorithmus zu entwickeln und ihn zu programmieren.

 

Aargauer, Baselbieter, Freiburger und Luzerner Schüler gewinnen Gold

4 Mittelschüler überzeugten mit Ideen, Handwerk und Programmen, die funktionieren:

  • Nicolas Camenisch, Kantonsschule Wettingen, AG
  • Bibin Muttappillil, Gymnasium Oberwil, BL
  • Elias Boschung, Collège St. Michel, FR
  • Tobias Feigenwinter, Kantonsschule Schüpfheim, LU

 

 

Wie Algorithmen helfen, scharfes Essen zu sortieren

Die Jugendlichen entwickelten insgesamt 16 Algorithmen, so zum Beispiel das "Pathsharing"-Programm: Auf einem Strassennetz sollen zwei Personen mit unterschiedlichen Zielorten möglichst lange den gleichen Weg zusammengehen. Bei einer anderen Aufgabe ging es um das Thema Sortierung. Das Szenario: In einem Restaurant sortiert ein Gast alle Speisen nach ihrer Schärfe, dies zusammen mit Testpersonen. Die Jugendlichen schrieben einen Algorithmus, der die Testergebnisse vergleicht und sortiert. Sortierungen sind sehr praxisrelevant, unser Computer leistet sie täglich.

 

Johannes Kapfhammer, Präsident der Olympiade und Informatikstudent an der ETH Zürich erklärt:  "Wir geben den Schülern weiter, wie sie Ideen entwickeln, hinterfragen und begründen können." Das nötige Fachwissen und das Programmierhandwerk erarbeiten sich die Teilnehmer in Kursen – und zu Hause. Auf den Informatik-Unterricht in der Schule können sie weniger zurückgreifen.  

 

"Wer bei seinem Hobby weiterkommen will, ist bei der Olympiade richtig"

Der Aargauer Nicolas Camenisch gewinnt nach 2017 bereits zum zweiten Mal die Goldmedaille. Er erklärt glücklich: "Ich fühle mich super. Es ist ein schönes Gefühl, bei einem tollen Wettbewerb mitzumachen und ihn dann auch zu gewinnen." Der Mittelschüler betont, dass er dank der Informatik-Olympiade grosse Fortschritte bei seinem Hobby gemacht habe: "Heute löse ich Probleme innerhalb von wenigen Minuten, für die ich vor einem Jahr noch sehr lange gebraucht habe."

 

Nicolas hat ein zweites Hobby, er mag Fotografie. Viele unbekannte Motive gibt es bei seiner nächsten Reise zu entdecken. Er vertritt die Schweiz zusammen mit seinem Teamkollegen Bibin, Elias und Valentin  in Japan an der Internationalen Informatik-Olympiade (01.-08. September 2018, Tokio). Vorher kämpft ein weiteres Schweizer Team um Medaillen. Und zwar an der an der Zentraleuropäischen Informatik-Olympiade vom 12.-18. August in Polen. (Teams siehe Rangliste)

 

 

Rangliste

PDF

 

Bilder

Klicken Sie am Ende des Beitrags auf Download, um die Bilder des Sliders herunterzuladen. Porträts der Finalistinnen und Finalisten erhalten Sie auf Anfrage.

 

Links

www.soi.ch - Informatik-Olympiade
ioi2018.jp - International Olympiad in Informatics 2018 in Japan
ceoi.inf.elte.hu - Central European Olympiad in Informatics 2018 in Polen

 

Kontakt

Mirjam Sager

Kommunikationsbeauftragte

Wissenschafts-Olympiade

+41 031 631 51 87

m.sager@olympiad.ch

 

 

 

Weitere Artikel

Philosophie

Zwei junge Frauen gewinnen Gold in Philosophie

Sie haben die Jury mit Argumenten und Originalität überzeugt: Zwei Gymnasiastinnen aus Bern und Genf gewinnen die Schweizer Philosophie-Olympiade.

Verband

Philosophie

Biologie

Chemie

Informatik

Mathematik

Physik

Kurz erklärt: die Finals

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Finalserie der sechs Olympiaden im Frühling: Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Physik und Philosophie.

Physik

Goldmedaillen in Physik für fünf Mittelschüler

Fünf junge Schweizer haben sich für die Internationale Physik-Olympiade vom 7. bis 15. Juli in Tel Aviv, Israel qualifiziert. Sie gewannen Gold an der 23. Schweizer Physik-Olympiade.

Physik

Physik-Cracks am Werk

Radio 32 (16.03.): Heute gaben an der Neuen Kantonsschule in Aarau 23 junge Physiktalente ihr Bestes. Denn dort findet die diesjährige Schweizer Physikolympiade statt.

Biologie

Finalisten und Finalistinnen der Biologie-Olympiade stehen fest

Die zweite Runde der Biologie-Olympiade ist erfolgreich über die Bühne gegangen und die 20 Finalisten und Finalistinnen des diesjährigen Wettkampfes stehen fest.

Geographie

Registration for the Geography Olympiad 2019/2010 is open

The preparations for the iGeo 2020 in Istanbul have started. Registration for the Swiss preliminary round that will take place between the 8th and 14th of May is open until the 26th of April 2019.

Biologie

Wie hättest du beim Bio-Test abgeschnitten?

240 Minuten, 120 Fragen, von Biochemie bis Ökologie: 90 Jugendliche schrieben am 23. Februar 2019 den Test der 2. Runde der Bio-Olympiade an der Uni Bern, in Lausanne, Breganzona und Sargans. Teste dein Wissen mit 4 Fragen aus der Prüfung.

Informatik

Informatics Camp 2019

42 participants from Switzerland, Slovakia, Israel, Austria and Romania train together in Sarnen from February 10-17. They listen to lectures, try to solve challenging tasks, but also get to know each other. Each day, a participant writes about its experience.