04.09.2018

Junge Schweizer Mathetalente an europäischem Wettbewerb ausgezeichnet

66 junge Mathetalente aus 11 europäischen Ländern trafen sich vom 27. August bis am 2. September 2018 im polnischen Bielsko-Biała. An der Mitteleuropäischen Mathematik-Olympiade MEMO lösten sie anspruchsvolle mathematische Probleme. Die Schweizer Jugendlichen gewannen eine Bronzemedaille und drei Ehrenmeldungen.

Die sechs Schweizer Teilnehmer mit ihren Guides aus Polen und Begleitern aus der Schweiz. Bild: Yanis Bena

Der Genfer Matthew Meyer (Mitte, blaues T-Shirt) gewinnt Bronze. Bild: Yanis Bena

Mathematik verbindet: An der Olympiade trafen sich Jugendliche aus 11 europäischen Ländern. Hier im Bild: Die Teams aus Deutschland und der Schweiz. Bild: Yanis Bena

Sie denken logisch und haben Fantasie: Sechs Schweizer Mittelschüler bewiesen ihr Können am Mathe-Wettbewerb in Polen. An der Schlussfeier am 1. September 2018 durften sie eine Bronzemedaille und drei Ehrenmeldungen entgegennehmen:

  • Bronze: Matthew Meyer, Collège Claparède, GE
  • Ehrenmeldung: David Leonardo Lazar, Gymnase cantonal de Nyon, VD
  • Ehrenmeldung: Tim Frey, Gymnasium Neufeld, BE      
  • Ehrenmeldung: Yanis Bena, AKAD College Zürich-Oerlikon, ZH

Ebenfalls für die Schweiz am Start waren Florian Keta (Gymnasium Neufeld, BE) und Johann Williams (EPS Cugy, VD). Insgesamt kämpften 66 Jugendliche aus 11 Ländern um Medaillen. Sie hatten sich bei den jeweiligen nationalen Olympiaden für den Wettbewerb qualifiziert.


Die Herausforderung: überzeugende mathematische Lösungen entwickeln

Die Schülerinnen und Schüler waren gefordert: Beim Einzelwettbewerb lösten sie eine 5-stündige Prüfung mit vier Aufgaben zu den Fachgebieten Algebra, Geometrie, Kombinatorik und Zahlentheorie. Im Gegensatz zur Schulmathematik geht es bei den Olympiaden weniger ums Rechnen, sondern vielmehr um das Herleiten eines mathematischen Beweises, wie dieses Beispiel zeigt:

 

Aufgabe aus der diesjährigen Prüfung. Quelle: Mitteleuropäische Mathematik-Olympiade 2018

  

 


Wissenschafts-Olympiade
Die Wissenschafts-Olympiade motiviert und fördert Schülerinnen und Schüler in ihrem Lieblingsfach und weckt wissenschaftliche Begabungen und Kreativität. Acht Vereine organisieren in der Schweiz Workshops, Lager und Wettbewerbe für jährlich über 3'000 Talente in Wissenschaft und Technik. Die Organisatoren sind hauptsächlich begeisterte junge Forschende, die freiwillig viele Stunden in das nationale Programm investieren.


 

Bilder

Zur freien Verfügung mit Quellenangabe. Download am Ende des Beitrags.

 

Links

 

Kontakt

Mirjam Sager
Kommunikationsbeauftragte
Wissenschafts-Olympiade
Universität Bern
Hochschulstrasse 6
3012 Bern
+41 031 631 51 87
m.sager(at)olympiad.ch

 

Weitere Artikel

Informatik

Informatics Camp 2019

42 participants from Switzerland, Slovakia, Israel, Austria and Romania train together in Sarnen from February 10-17. They listen to lectures, try to solve challenging tasks, but also get to know each other. Each day, a participant writes about its experience.

Verband

Chemie

Geographie

Informatik

Mathematik

Physik

Robotik

Philosophie

Biologie

Quiz «Shit happens»

Ganz ehrlich: Es gibt Tage, da läuft alles schief. Solche Tage kennen auch Forscherinnen und Forscher – und wir von der Wissenschafts-Olympiade. Wir erzählen dir Geschichten mit Pannen und Irrtümern. Sind sie wahr oder erfunden?

Verband

"Alleine hätte ich niemals so gute Einfälle gehabt."

Künstliche Intelligenz: Vom 6. bis 9. Februar 2019 haben sich 70 junge Erwachsene intensiv mit dem Thema befasst. Drei Olympioniken waren mit dabei am Talent Forum von Schweizer Jugend forscht in Nottwil. Yunshu erzählt im Interview von ihren Erfahrungen.

Chemie

Wer wird der nächste Chemie-Champion?

18 Jugendliche haben im Januar 2019 bewiesen, wie gut sie sich mit kleinen Teilchen auskennen. Sie treten im April 2019 zum Final der Chemie-Olympiade an.   

Robotik

Du holst aus Mikrochips das Maximum?

Melde dich bis am 17. März mit deinem Team für die Robotik-Olympiade an. Macht euer Roboter eine gute Figur an den regionalen Wettbewerben, so kämpft ihr im Juni um Medaillen am Final. Viel Glück!

Philosophie

Die Philo-Finalisten

Nein, du musst weder Platon noch Foucault in- und auswendig kennen, um es ins Final der Philo-Olympiade zu schaffen. Was beim Essay zählt, sind Argumente, die überzeugen. Und eigene Beispiele, weil wir wissen wollen, wie DU denkst.

Verband

Geographie

Physik

Mathematik

Informatik

Chemie

Schnuppertag Naturwissenschaft für junge Frauen

Möchtest du erfahren, was naturwissenschaftliche Studienfächer alles zu bieten haben? Schnuppere Studienluft am 21. März 2019 an der Uni Bern. Hier geht es zum Programm und zur Anmeldung. (Anmeldeschluss: 18. Februar)

Verband

Chemie

Informatik

Mathematik

Physik

Robotik

Tipp: Die MINT-Servicestelle von IngCH und Swissmem

Lea Hasler berät Schulen bei MINT-Projekten. Im Interview erklärt sie, wie die Beratung genau funktioniert. Und sie stellt uns drei Projekte mit Schulen vor, die sie 2018 besonders gefreut haben.