18.04.2019

Roboter sorgen für Spannung und Emotionen

Vom 4. bis 25. Mai findet mit der Vorausscheidung für die World Robot Olympiad (WRO) ein spannender und herausfordernder Robotik-Wettbewerb für Kinder und Jugendliche statt. 104 Teams haben sich für die sechs Standorte angemeldet.

Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein weltweiter Wettbewerb für technikbegeisterte Kinder und Jugendliche. Organisiert wird er in der Schweiz vom Verein World Robot Olympiad Schweiz.

 

Herausfordernder Wettbewerb für Kinder und Jugendliche

Für die sechs Regionalwettbewerbe haben sich 104 Teams, bestehend aus 246 Kindern und Jugendlichen, angemeldet. Die Teilnehmenden designen und bauen einen Lego-Mindstorm-Roboter, programmieren ihn und starten mit ihm in einem spannenden Wettkampf gegen andere Teams. Wer mit dem Mini-Roboter überzeugt, darf am 15. Juni 2019 in Aarburg am grossen Schweizer Final antreten. Die drei besten Crews vertreten die Schweiz am internationalen Wettbewerb der WRO im ungarischen Györ. Weltweit nehmen über 26'000 Teams aus über 65 Ländern teil. Den zweitplatzierten Teams winkt die Reise ans WRO Friendship Invitational in Aarhus.

 

Die Olympiade findet in drei Altersklassen statt: Elementary (8-12 Jahre), Junior (13-15 Jahre) und Senior (16-19 Jahre). Die Teams bestehen aus zwei bis drei Mädchen und Jungen bzw. Jugendlichen, die während der Vorbereitung und dem Wettbewerb von einem Coach betreut werden. Seit der Veröffentlichung der Wettbewerbsaufgaben Mitte Januar können sich die Gruppen auf die bevorstehende Herausforderung vorbereiten.

 

 

 

Wie sieht die Stadt der Zukunft aus?

Den Organisatoren ist es wichtig, dass die Aufgaben einen aktuellen Bezug haben. Dieses Jahr handeln sie davon, wie neue Ideen und Technologien helfen, die Städte der Zukunft zu bauen. Die jüngsten Schüler/innen erfinden einen Roboter, der Personen selbstständig durch die Stadt transportiert. Der Roboter der mittleren Altersklasse muss alte Lampen korrekt entsorgen und sie durch smarte Lampen ersetzen. In der Altersklasse Senior bauen die Teams einen Roboter, der die IT-Infrastruktur einer Stadt modernisiert – auf dem Spielfeld selbstverständlich.

 

Am Wettbewerbstag muss die Maschine innerhalb von 120 Minuten zusammengebaut werden, ohne dabei im Voraus angefertigte Teile oder Anleitungen zu benutzen. Zusätzlich dazu soll eine erst am Wettbewerbstag veröffentlichte Zusatzaufgabe gelöst werden. Jede Gruppe absolviert mehrere Durchgänge am Wettbewerbstisch, zwischen denen eine Umbau- und Verbesserungsphase eingeplant ist. So können nach jedem Lauf Roboter und Programmierung weiter perfektioniert oder auch die gesamte Wettkampfstrategie angepasst werden. Am Ende zählen die besten Punktezahlen. Die Wettbewerbsaufgaben unterscheiden sich in der Schwierigkeit und Komplexität je nach Kategorie, sind aber weltweit identisch.

 

Freude am Lernen ist das Ziel

Bei diesem Wettbewerb geht es nicht nur ums Gewinnen, sondern auch um den Spass an Informatik und Robotik. Die Teilnehmenden lernen für- und voneinander, gewinnen Einblicke in die Robotik, in das Software-Design und die Wissenschaften, die hinter all dem stecken. Mathematik wird so für die Kinder und Jugendlichen real und sichtbar, Technik begreifbar und Informatik erlebbar.

 

Das Thema Robotik und Programmieren ist nicht nur Bestandteil im neuen Lehrplan 21 (ab 2. Zyklus), sondern auch ein ideales Spielfeld für angewandte Mathematik im Unterricht bereits ab der Primarstufe. Die Wettbewerbsaufgaben eignen sich hervorragend für problembasiertes Lernen. Mit dieser Form der Nachwuchsförderung möchten die beteiligten Partner MINT-Projekte an Schulen unterstützen und die Robotik und Informatik am Bildungsstandort Schweiz aufwerten.

 

 

Agenda

 

Kontakt und weitere Informationen

World Robot Olympiad Schweiz

Jan Koch, Geschäftsführer

Mobile 078 900 27 11

jk@worldrobotolympiad.ch

https://worldrobotolympiad.ch

 

Wissenschafts-Olympiade

Mirjam Sager, Kommunikationsbeauftragte

Universität Bern

Hochschulstrasse 6

3012 Bern

+41 031 631 51 87

m.sager@olympiad.ch

Weitere Artikel

Philosophie

Schweizer Schülerin ausgezeichnet an internationaler Philosophie-Olympiade

Zwei Gymnasiastinnen haben die Schweiz an der internationalen Philosophie-Olympiade vertreten. Die Bernerin Oona Wälti gewann mit ihrem Essay eine Ehrenmeldung.

Wirtschaft

Vier Jugendliche gewinnen Gold in Wirtschaft

Zwei junge Frauen und Männer haben die Jury am Freitag, 17. Mai beim Final der Wirtschafts-Olympiade überzeugt. Sie dürfen die Schweiz an der internationalen Wirtschafts-Olympiade in Russland vertreten.  

Robotik

Vorausscheidung «World-Robot-Olympiade»

SRF, Tagesschau (11.05.2019): Um sich zu qualifizieren, mussten über 20 Schüler-Teams einen Roboter so programmieren, dass er auf dem vorgegebenen Parcours verschiedene Aufgaben in möglichst kurzer Zeit erledigen kann.

Wirtschaft

Assessment of the TOP 10 economics competitors

The TOP 10 video applicants benefit from a training and assessment conducted by the economics.olympiad.ch with the support of UBS professionals. The finalists are invited to Zurich where the jury selects the four members of the Swiss Olympiad Team in Economics.

Biologie

"Am Anfang war die Evolution..."

"... und dann kam die Biologie-Olympiade". Finalisten und Finalistinnen erzählen von ihren Erfahrungen während der SBO-Woche, dem Finale der Schweizer Biologie-Olympiade.

Chemie

Schweizer Nachwuchstalente reisen an Chemie-Olympiade nach Paris

14 Berufsschüler und Gymnasiasten zeigten ihr Talent am Final der Schweizer Chemie-Olympiade 2019. Vier Jugendliche gewinnen Gold und dürfen die Schweiz am internationalen Wettbewerb in Paris vom 21.-30 Juli 2019 vertreten.

Biologie

Walliser Schülerin an der Spitze der Biologie-Olympiade

Eine Walliserin, ein Thurgauer und zwei Baselbieter haben Gold gewonnen bei der Schweizer Biologie-Olympiade diesen Sonntag an der Universität Bern. Die vier Jugendlichen qualifizieren sich damit für die internationale Olympiade im Sommer in Ungarn.

Mathematik

Schweizer Schülerinnen ausgezeichnet an European Girls' Mathematical Olympiad

200 junge Frauen aus 50 Ländern lösten anspruchsvolle mathematische Probleme in Kiew. Das Schweizer Team gewann Bronze und eine Ehrenmeldung.