06.12.2019

Biologie-Talente lernen für die zweite Runde

Im August und September fand die erste Runde der Schweizer Biologie-Olympiade an den Mittelschulen statt. Die 80 besten Teilnehmenden der ganzen Schweiz wurden nach Müntschemier eingeladen, wo sie eine Woche lang intensiv in allen Disziplinen der Biologie trainiert wurden. Die nächste Qualifikationsprüfung findet am 15. Februar statt. Wir wünschen allen noch viel Erfolg bei der Vorbereitung!

Im November 2019 fand die Vorbereitungswoche der Bio-Olympiade in Müntschemier statt. Etwa 60 junge Leute aus der ganzen Schweiz sammelten sich am kleinen Bahnhof, um später ihrer gemeinsamen Leidenschaft, der Biologie, nachzugehen. Die anfängliche Schüchternheit wich schnell, es bildeten sich neue Freundschaften. Wir haben uns schnell in unserem neuen zu Hause eingelebt. Am nächsten Morgen fingen schon die ersten Biologie- Vorlesungen an, welche in den nächsten 6 Tagen unseren Wissensdurst gestillt haben.

 

Es gab viele verschiedene spannende Themen, wie zum Beispiel Zellbiologie, Pflanzenphysiologie, Evolution, Populationsgenetik, usw. Diese Kurse wurden von Studierenden angeboten.  Jeden Abend gab es ein anderes Spezialprogramm, von Uni-Vorstellungen durch Studierende, bis hin zu einer Sektion eines Schweineherzens, einem der Highlights dieser Woche. Selbstverständlich bestand diese Woche nicht nur aus Lernen. Alle Teilnehmer verbrachten eine tolle Zeit miteinander, es wurde das Werwolf-Spiel und andere Kartenspiele gespielt und interessante Diskussionen geführt, die Sprachbarriere wurde schnell überwunden. Es wurde viel miteinander gelacht.

 

Unser Blutzuckerspiegel wurde durch 3 feine Mahlzeiten und gelegentlichen Znünipausen aufrechterhalten. Ausserdem hatten wir die Gelegenheit, das leckere hausgemachte Eis von Mucks Gelati zu essen. Es gab viele verschiedene Geschmacksrichtungen, wie zum Beispiel Straciatella und Schokolade. Ein paar Mutige probierten eher ungewöhnlichere Sorten aus, wie Karotte, Rosmarin oder Chai. Einige konnten ihre etwas kürzeren Nächte während den Vorlesungen, von Präsentationen eingelullt, aufholen. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass wir eine sehr interessante und lustige Woche verbracht haben: Eine Art «kulturelle Symbiose» wurde aus vielen verschiedenen Leuten aus allen Ecken der Schweiz geformt.

 

Text: Teilnehmende der Vorbereitungswoche 2020

 

Mehr zum Thema

Weitere Artikel

Physik

Trainingslager an der EPFL

Vom 14. bis 16. Februar fand das traditionelle Trainingslager der Physik-Olympiade an der EPFL statt. 22 Schülerinnen und Schüler aus allen Ecken der Schweiz kamen auf dem Campus zusammen, um ihre Physikkenntnisse zu vertiefen.

Informatik

Verband

"Meine bisher beste Teamarbeit"

Bibin von der Informatik-Olympiade erzählt von seinen Erfahrungen am International Swiss Talent Forum. Einem Angebot für junge Menschen, die sich für die Herausforderungen unserer Zeit interessieren.

Physik

Resultate der 2. Runde

Da waren es nur noch 28. Von den über 600 Jugendlichen, die sich der Herausforderung stellten, schafften 126 den Sprung in die zweite Runde der Physik-Olympiade. 28 haben sich fürs Finale qualifiziert.

Geographie

Good morning from 31.668360S, 24.695403E

I am Juliane, a volunteer from the geography olympiad and researcher at University of Basel. If you ever wondered what Geographers are doing, you can follow my research trip on instagram.

Verband

Wenn sich die "Extraschlaufe" Doktorat lohnt

Als Simona Isler sich für ein Doktorat entscheidet, ahnt sie, dass der Berufseinstieg später nicht einfach werden würde. Ein Interview mit der Gleichstellungsbeauftragten des SNF.

Informatik

Das sind die Gewinnerinnen und Gewinner der 1. Runde der Informatik-Olympiade

104 Jugendliche haben die sechs anspruchsvollen Programmieraufgaben der ersten Runde der Informatik-Olympiade gelöst. Wer hatte die Nase ganz weit vorne?