26.11.2019

Das Olympiaden-Jahr 2018/2019: Ein Rückblick in Zahlen

3'940 Jugendliche begeistern sich für eine erste Runde der neun Olympiaden. 650 Schülerinnen und Schüler profitieren von ausserschulischem Unterricht in ihrem Lieblingsfach, sei dies beim Workshop, im Lager oder durch persönliches Coaching. Doch welcher Kanton, welche Schule schickte am meisten Talente?

Mit der World Robot Olympiad 2019 in Ungarn ging im November der letzte Anlass des Olympiaden-Jahres 2018/2019 zu Ende. Zeit, in unserem Online-Jahresbericht 2018/2019 auf das Geleistete, auf Erfolge und Emotionen zurückzublicken. Wer Zahlen mag, darf auch gleich hierbleiben. Wir präsentieren ein paar auserlesene Fakten und Zahlen zum vergangenen Jahr.

 

Die erste Runde 2018/2019

Unter erster Runde verstehen wir die ersten Qualifikationsrunden der Wissenschafts-Olympiade – das heisst die ersten Prüfungen oder Wettbewerbe sowie dazugehörende Workshops aller neun Disziplinen. Wir zählen alle Schülerinnen und Schüler aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein.

 

Total Teilnehmende

3'940

 

 

Anzahl Teilnehmende nach Fach

Die klaren Unterschiede bei den ErstrundenteilnehmerInnen nach Fach haben auch mit der Form des ersten Tests zu tun. Dieser besteht beispielsweise bei der Biologie-, Geographie- und Physik-Olympiade aus einer Multiple-Choice-Prüfung, die direkt in der Schule mit ganzen Klassen ausgefüllt werden kann. In der Informatik hingegen arbeiten die Jugendlichen bei der ersten Runde während zwei Monaten meist zuhause an sechs kniffligen Programmieraufgaben.

Biologie

1'269

Chemie

270

Geographie

914

Informatik

135

Mathematik

141

Philosophie

86

Physik

862

Robotik

246

Wirtschaft

* 17

 

* Bei der Wirtschafts-Olympiade können sich nur die besten Jugendlichen aus dem Company Programme der Organisation YES für eine Teilnahme bewerben. 

 

Anzahl Teilnehmende nach Wohnkantonen, absolut

Von rund 73% der Teilnehmenden wurde der Wohnort und somit der Wohnkanton erfasst (entspricht nicht immer dem Schulkanton). Bevölkerungsstarke Kantone weisen erwartungsgemäss hohe Zahlen auf.

 

Top 10

AG - Aargau

553

BE - Bern

489

SO - Solothurn

432

SG - St. Gallen

391

ZH - Zürich

331

VS - Valais

208

BL - Basel-Landschaft

163

VD - Vaud

149

FL - Liechtenstein

98

GE - Genève

97

 

 

Alle Kantonsresultate inkl. Vorjahreszahlen

 

Anzahl Teilnehmende nach Kantonen, relativ

Um das Potential kleiner und mittlerer Kantone zu veranschaulichen, berechnen wir relative Zahlen. Sie zeigen die oben dargestellte Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Verhältnis relativ zur Kantonsgrösse. Da die meisten Jugendlichen Gymnasien besuchen, verwenden wir als Referenzgrösse die gymnasialen Maturaabschlüssen des Vorjahrs jedes Kantons (Zahlen Bundesamt für Statistik).

 

Beispiel: 2018 zählen wir in der Schweiz und im Liechtenstein 18'687 Maturaabschlüsse. Gleichzeitig kommen wir auf 3'940 Teilnahmen an der Wissenschafts-Olympiade. Das ergibt umgerechnet ein Verhältnis von 1 zu 0.21. Auf 1 Maturabschluss kommen also 0.21 Teilnahmen an der Wissenschafts-Olympiade (oder sehr vereinfacht gesagt, nimmt jede fünfte Gymnasiastin oder jeder fünfte Gymnasiast an der Wissenschafts-Olympiade teil). 

 

Top 10

Obwalden

1.11

Uri

0.91

Solothurn

0.85

Liechtenstein

0.80

Aargau

0.48

St. Gallen

0.44

Appenzell-Innerrhoden

0.36

Valais

0.29

Bern

0.26

Basel-Landschaft

0.25

 

Alle Kantonsresultate inkl. Vorjahreszahlen

 

Anzahl Teilnehmende nach Schule

Von rund 92.5% der Teilnehmenden wurde die Schule erfasst.

 

Top 20

Kantonsschule Solothurn

359

Gymnasium Neufeld Bern

189

Alte Kantonsschule Aarau

163

Kantonsschule am Burggraben

130

Kollegium Spiritus Sanctus

130

Kantonsschule Wil

103

Liechtensteinisches Gymnasium

97

Kantonsschule Wohlen

96

Neue Kantonsschule Aarau

87

Institut Florimont

78

Kantonsschule Zürcher Oberland

78

Kantonsschule Heerbrugg

76

Gymnasium Oberwil

75

Gymnasium Liestal

73

Kantonsschule Baden

68

Kantonsschule Obwalden

64

Gymnasium Burgdorf

63

Kantonsschule Wettingen

61

Campus Muristalden AG

60

Kantonsschule Romanshorn

60

 

Der diesjährige Schulpreis der Wissenschafts-Olympiade geht an die Kantonsschule Wettingen. Warum die Aargauer Schule sich die Auszeichnung verdient hat, das erfahren Sie im Interview mit der Pro-Rektorin Antonia Camponovo.

 

 

Finalisten und Finalistinnen 2018/2019

Anzahl Finalistinnen und Finalisten nach Wohnkantonen

Während in den acht Fächern ohne Robotik 134 Finalistinnen und Finalisten teilnehmen, sind es in der Robotik allein mehr als 100. Damit das Fach Robotik die nachfolgenden Statistiken nicht zu stark dominiert, wird die Robotik nicht berücksichtig.

 

Top 10

AG - Aargau

23

ZH - Zürich

22

BE - Bern

17

SG - St. Gallen

13

VS – Valais

8

GE - Genève

7

TI - Ticino

6

BL - Basel-Landschaft

5

FR - Fribourg

5

GR – Graubünden

5

 

Alle Kantonsresultate inkl. Vorjahreszahlen

 

 

 

Anzahl Finalistinnen und Finalisten nach Schule

Nachfolgende Zahlen sind ohne das Fach Robotik (s. Begründung bei Wohnkantonen).

 

Top 20

Alte Kantonsschule Aarau

AG

7

Kantonsschule am Burggraben

SG

7

Gymnasium Neufeld Bern

BE

6

Kantonsschule Baden

AG

6

Kantonsschule Wettingen

AG

6

Kollegium Spiritus Sanctus

VS

5

Kantonsschule Heerbrugg

SG

5

Mathematisch-Naturwissenschaftliches Gymnasium Rämibühl MNG

ZH

5

Gymnasium Oberwil

BL

4

Gymnasium Kirchenfeld

BE

4

Kantonsschule Zürich Nord

ZH

4

Kantonsschule Solothurn

SO

3

Liechtensteinisches Gymnasium

FL

3

Kantonsschule Wohlen

AG

3

Institut Florimont

GE

3

Kantonsschule Sargans

SG

3

Lycée-Collège de la Planta

VS

3

Collège St-Michel

FR

3

Schweizerische Alpine Mittelschule Davos

GR

3

Institut Le Rosey

VD

3

 

 

Weitere Artikel

Chemie

Schweizerin glänzt mit Bronzemedaille an der Internationalen Chemie-Olympiade

Vom 23. bis 30. Juli hiess die Türkei 235 Jugendliche aus 60 Ländern willkommen – allerdings nicht in Istanbul, sondern im Internet. Die Internationale Chemie-Olympiade, kurz IChO, fand wegen der Pandemie virtuell statt. Vier Chemie-Talente aus der Schweiz hatten sich am nationalen Wettbewerb im April für diese internationale Herausforderung qualifiziert.

Physik

Schweizer Schüler gewinnt Bronze an Europäischer Physik-Olympiade

Die Europäische Physik-Olympiade, kurz EuPhO, stellte dieses Jahr 260 Mittelschülerinnen und Mittelschüler aus 53 Ländern vor physikalische Rätsel. Der Wettbewerb fand vom 21. – 26. Juli virtuell statt. Fünf Schweizer waren mit am Start.

Verband

Forschung, fertig, los!

Der Schweizerische Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung gehört zu den Unterstützungspartnern der Wissenschafts-Olympiade. Für den SNF ist klar: Nachwuchsforscherinnen und –forscher müssen gefördert werden, denn Forschung ist der Schlüssel zur Zukunft.

Physik

Verband

Fünf Mittelschüler gewinnen Gold an virtueller Physik-Olympiade

Das Finale der Physik-Olympiade hätte eigentlich schon im März stattfinden sollen. Wegen der Coronavirus-Pandemie wurden die Prüfungen auf den 6. Juni verschoben und online durchgeführt. Die 24 Finalistinnen und Finalisten stellten ihr Können von zuhause aus unter Beweis. Als am 27. Juni die Resultate verkündet wurden, war die Spannung gross.

Wirtschaft

Junge Talente beeindrucken die Jury an der Wirtschafts-Olympiade

Am 19. Juni fand das nationale Finale der Schweizer Wirtschafts-Olympiade statt. Vier Jugendliche konnten mit ihrem ökonomischen Können überzeugen und werden die Schweiz im September an der Internationalen Wirtschafts-Olympiade vertreten.

Verband

Wissenschaftliche Weltreise

Dich hat das Fernweh gepackt, aber reale Reisen sind im Moment nicht möglich? In unserem neuen Quiz nehmen wir dich mit auf eine virtuelle Reise!