14.06.2018

Niemand ist zu klein für Mathe: Das neue Junior-Camp

18 Jahre: So alt sind die Jugendlichen, die es ganz weit schaffen bei der Mathe-Olympiade. Nun wollen die Organisatoren auch jüngeren Schülern (11-15 Jahre) mehr bieten. Am 9. und 10. Juni 2018 fand das erste Junior-Camp in Zürich statt. Organisator Cyril Frei erklärt im Interview, was er sich vom neuen Angebot erhofft.

Noch rasch die Handynummern austauschen, bevor das Mathe-Camp zu Ende ist. Bild: Mathematik-Olympiade

Wissenschafts-Olympiade: Cyril, die meisten Olympiaden fokussieren auf 17 bis 19-Jährige. Warum bietet ihr ein Camp für jüngere Schülerinnen und Schüler an?

Cyril: Es geht uns um die Nachwuchsförderung. Wir hatten in den letzten Jahren gefühlt zunehmend mehr junge Teilnehmerinnen und Teilnehmer (11-15 Jahre) an der Vorrunde. Realistisch gesehen hat man in diesem Alter aber eher weniger Chancen, sich zu qualifizieren, vor allem im Alter von 10-14 Jahren. Oft haben diese Schüler dann bei der ersten Prüfung auch gar nicht teilgenommen. Dies wollen wir ändern, indem wir ihnen eine Chance geben, sich für das Junior Camp zu qualifizieren. Das Camp ist also als Belohnung gedacht. Und als Motivationsspritze. Wir erhoffen uns so, die talentierten Jüngeren bereits früher bei uns aufnehmen zu können. Je länger sie dabei sind, desto stärker werden sie.

 

Gibt es noch weitere Gründe?

Ja. Wir können Eltern, die uns anfragen, auch ehrlicher sagen, dass ihre jüngeren Kinder bei uns teilnehmen können. Dass wir ihnen tatsächlich auch etwas bieten können.


Wie sieht das Programm für die 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus?

Wir repetieren die Themen unserer Vorrunde: Zahlentheorie, Kombinatorik, Geometrie. Hier lernen die Kinder, wie sie mathematische Beweise führen. Zudem organisieren wir einen Team-Wettbewerb mit Aufgaben im Känguru-Stil.

 

Mathe mit einer Torte. Eine Beispielaufgabe aus dem Camp

Bild: Markus Spiske, Unsplash

 

Ludwig soll eine runde Torte mit nur vier geraden Schnitten in möglichst viele Stücke zerschneiden. Die Stücke müssen nicht gleich gross sein. Geschnitten werden darf nur senkrecht. In wieviele Stücke kann man die Torte so maximal zerschneiden?

Weitere Aufgaben findest du hier.

 

 

Cyril Frei

Cyril Frei ist Vorstand der Mathematik-Olympiade. Er studiert Mathematik an der ETH Zürich. Zudem engagiert er sich im Vorstand der Wissenschafts-Olympiade.

 

 

Du magst Vektor lieber als Viktor? 

Dann mach den Mathe-Test. Die Olympiade startet wieder im Herbst 2018. Die Agenda gibt’s ab Juli 2018 auf science.olympiad.ch/agenda

 

 

Weitere Artikel

Mathematik

Silber und Bronze für Schweizerinnen an Europäischer Mathematik-Olympiade

Vier junge Mathematikerinnen nahmen vom 9. bis 15. April an der European Girls’ Mathematical Olympiad, kurz EGMO, teil. Da der Wettbewerb für junge Frauen online stattfand, stellten sie sich den Prüfungen nicht im Gastland Georgien, sondern in den Schweizer Bergen.

Die Nachhaltigkeitsziele der UNO

Verband

Umfrage: Sind wir nachhaltig?

Haben wir als Wissenschafts-Olympiade irgendeinen Einfluss auf die Nachhaltigkeit? Diese Frage beschäftigt uns schon länger. Nun gehen wir der Sache auf den Grund und fragen euch mit einer Umfrage nach eurer Meinung.

Biologie

Goldmedaille dank Regenwürmern im Kühlschrank

SRF Regionaljournal Aargau Solothurn (15. 04. 2021): Die Aargauer Schülerin Orna Frohnert hat die Goldmedaille an der Schweizer Biologie-Olympiade gewonnen. Der Wettbewerb fand im Home Office statt. So lagen Regenwürmer im Kühlschrank und eine Schweineniere wurde im Hobbyraum seziert.

 GewinnerInnen Chemie-Olympiade 2021

Chemie

Medaillen fürs wissenschaftliche Nachdenken zu Hause

Vom 6. April bis am 10. April 2021 fand die Finalwoche der Chemie-Olympiade statt. Für einmal nicht in den Labors der ETH Zürich, sondern zu Hause. Die besten 17 von insgesamt 406 Teilnehmenden lösten anspruchsvolle Chemie-Aufgaben und wurden mit Medaillen ausgezeichnet.

Verband

Informatik

Mathematik

Physik

Robotik

Unterrichtstipp: IT-Feuer

Sie suchen ein spannendes Angebot für Ihre Klasse rund ums Thema IT? Das IT-Feuer präsentiert Ihnen hierzu eine grosse Palette. Die meisten Angebote finden vom 10. Mai – 11. Juni statt. Die Kampagne macht auch spannende Informatikerinnen sichtbar, wie Priska von der Informatik-Olympiade.

Biologie

Nachwuchsbiologinnen gewinnen Gold

Vom 07. bis 11. April fand das Finale der Schweizer Biologie-Olympiade statt. Achtzehn Finalistinnen und Finalisten sezierten Nieren und experimentierten mit DNA – von zuhause aus. Vier junge Frauen wurden für ihre Leistungen mit Goldmedaillen ausgezeichnet.