16.11.2020

Medienmitteilung

World Robot Olympiad Schweiz gewinnt «GIRLS IN STEM Award» von Juniper Networks

Am internationalen Final der World Robot Olympiad in Kanada wurde der WRO Schweiz von Juniper Networks der «GIRLS IN STEM AWARD» überreicht, welcher mit 5.000 USD dotiert ist.

Vieoletta und Yulia vom Team MINT_Girls (Bild: Robotik-Olympiade)

Mit grosser Freude durfte Monika Koch, Vizepräsidentin WRO Schweiz den Preis entgegennehmen, welcher einem nationalen Organisator der WRO in Anerkennung seiner Leistungen bei der Förderung von Mädchen in den STEM-Fächern (Science, Technology, Engineering und Mathematics) oder in Anerkennung seiner neuen Ideen zur Ermutigung von Mädchen zum WRO-Wettbewerb verliehen wird.

 

 

WRO Schweiz engagiert sich für mehr Girls in der Robotik

World Robot Olympiad Schweiz fördert Mädchen und junge Frauen mit dem Projekt «Mehr Girls in Robotik!», welches Monika Koch initialisierte und betreut. Coaches und Lehrpersonen wird ein gratis EV3 Lego Mindstorms Set überreicht, wenn sie Mädchen und junge Frauen für ein Robotik Projekt an der Schule oder zu Hause und zur Teilnahme am WRO Wettbewerb motivieren können. Dazu spricht WRO Schweiz die Coaches und Lehrpersonen persönlich und über Flyer und die Webseite an. Auf den Flyern oder Plakaten zu Werbezwecken werden Mädchen- sowie auch Knaben-Teams abgebildet. Die Projektleiterin ist Ansprechperson für die Mädchen-Teams. Die teilnehmenden Mädchen-Teams geben in einem Blog Einblick in ihre Erlebnisse und motivieren so wiederum andere Girls für Robotik und Informatik.

 

Die 10 EV3 Sets konnten 2019 und 2020 über den Fonds «Chancengerechte Bildung» der Wissenschafts-Olympiade finanziert werden.

 

Das Projekt geht in die nächste Runde

WRO Schweiz will eine möglichst ausgewogene Verteilung der Geschlechter sicherstellen und Barrieren für Mädchen und junge Frauen, die sich für Robotik interessieren, abbauen. Das Problem der sinkenden Anzahl von Mädchen-Teams hat WRO Schweiz bereits 2018 erkannt, weil die Daten dazu seit mehreren Jahren erhoben werden. Mit dem Projekt «Mehr Girls in Robotik!» konnte WRO Schweiz Gegensteuer geben und die Anzahl der weiblichen Teilnehmenden innerhalb eines Jahres verdoppeln. 2020 meldeten sich am herausfordernden internationalen Roboter-Wettbewerb zu 21% weibliche Teilnehmende an.

 

Monika Koch freut sich über diesen Erfolg und sagt: «Wir sind überzeugt: Je mehr weibliche WRO-Teilnehmerinnen es gibt, desto mehr junge Frauen können inspiriert und befähigt werden, einen Bildungs- und Karriereweg in Mathematik, Informatik oder Technik einzuschlagen. Mit dem Preisgeld können wir unseren Fokus auf weibliche Vorbilder gezielt verstärken, indem wir von Frauen geleitete Kurse anbieten. Damit geben wir Mädchen und jungen Frauen die Möglichkeit, Spezialistinnen in Robotik, Informatik und Technik kennenzulernen.»

 

Das Projekt «Mehr Girls in Robotik!» ist für 2021 bereits gesichert. Grosszügige Sponsorin der 10 Roboter-Sets für 2021 ist die ETH Zürich, deren Rektorin Prof. Dr. Sarah M. Springman sich stark macht für die Förderung von jungen Frauen.

 

Die World Robot Olympiad ist ein internationaler Wettbewerb für Kinder und Jugendliche. Sie findet seit 2004 statt, seit 2013 ist auch die Schweiz mit dabei. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für Robotik, Technik und Informatik zu begeistern und einen Beitrag zur MINT-Förderung zu leisten. Der Verein WRO Schweiz führt die Olympiade in freiwilliger Arbeit durch. Seit 2017 ist er Mitglied der Wissenschafts-Olympiade.

 

Mehr zum Thema:

 

Weitere Artikel

Robotik

World Robot Olympiad Schweiz gewinnt «GIRLS IN STEM Award» von Juniper Networks

Am internationalen Final der World Robot Olympiad in Kanada wurde der WRO Schweiz von Juniper Networks der «GIRLS IN STEM AWARD» überreicht, welcher mit 5.000 USD dotiert ist.

Informatik

Verband

Logik und Leidenschaft

Als Kind rechnet sie mit ihren Schwestern um die Wette, heute gibt sie ihr Wissen an die nächste Generation von mathematisch begabten Jugendlichen weiter. Ivana Klasovita weiss aus eigener Erfahrung, wie wertvoll Begabungsförderung in den MINT-Fächern sein kann – und auch, dass es Angebote speziell für Mädchen und junge Frauen braucht.

Robotik

A final change and 10 new all-girls teams

An article on the website of the World Robot Olympiad talks about how the Swiss Robotics Olympiad is coping with the pandemic - and how they managed to double the number of female participants in one year with their initivative "Mehr Girls in Robotik".

Geographie

Verband

Verlieren kannst du nichts, gewinnen aber sehr viel!

Als Aiyana Signer sich für die Teilnahme an der Geographie-Olympiade entschied, ahnte sie noch nicht, wo dieser Weg sie hinführen würde. Mittlerweile studiert Sie Geographie im vierten Semester und pflegt Freundschaften um die halbe Welt. Ein kurzes Porträt einer ehemaligen Olympionikin.

Physik

Mathematik

Verband

"Macht es einfach!"

Caroline Rossiers Weg führte von Lausanne nach Zürich und von der Physik-Olympiade zur Elektrotechnik. Nun befasst sie sich im Masterstudium mit Elektronen und Photonen. Sie wollte schon als Jugendliche wissen, wie die Welt funktioniert, und liess sich stets von ihrer Neugierde leiten. Anderen empfiehlt sie, ebenfalls ihren Interessen zu folgen.

Verband

"Seid mutig!"

Das Leben fordert uns heraus: Was studieren? Wie mit Rückschlägen umgehen? Wie auf Sexismus reagieren? ETH-Rektorin Sarah Springman rät: Seid mutig, setzt auf Humor und übernehmt Verantwortung.