09.12.2021

Results

Das Olympiaden-Jahr 2020/2021 - Ein Rückblick in Zahlen

Im Olympiaden-Jahr 2020/2021 begeistern sich 5'121 Jugendliche für eine erste Runde der neun Olympiaden. 550 Schülerinnen und Schüler profitieren von ausserschulischem Unterricht in ihrem Lieblingsfach. Doch welcher Kanton, welche Schule schickte am meisten Talente?

Mit der World Robot Olympiad ging im November der letzte Anlass des erneut aussergewöhnlichen Olympiaden-Jahres 2020/2021 zu Ende. Zeit, in unserem Online-Jahresbericht 2020/2021 auf das Geleistete, auf Erfolge und Emotionen zurückzublicken.

Wer Zahlen mag, darf auch gleich hierbleiben. Wir präsentieren ein paar auserlesene Fakten und Zahlen zum vergangenen Jahr.

Die erste Runde 2020/2021

Unter erster Runde verstehen wir die ersten Qualifikationsrunden der Wissenschafts-Olympiade – das heisst, die ersten Prüfungen oder Wettbewerbe sowie allfällige dazugehörende Workshops aller Disziplinen. Wir zählen alle Schülerinnen und Schüler aus der Schweiz und dem Fürstentum Liechtenstein.

 

Total Teilnehmende:  5'121

 

Anzahl Teilnehmende nach Fach

Biologie

1'454

Chemie

403

Geographie

953

Informatik

115

Mathematik

982

Philosophie

147

Physik

704

Robotik

230

Wirtschaft

133

Die klaren Unterschiede bei den Erstrunden-Teilnehmenden nach Fach haben auch mit der Form des ersten Tests zu tun. Dieser besteht beispielsweise bei der Biologie-, Chemie-, Geographie- und Physik-Olympiade aus einer Multiple-Choice-Prüfung, die direkt in der Schule mit ganzen Klassen ausgefüllt werden kann. In der Informatik hingegen arbeiten die Jugendlichen bei der ersten Runde während zwei Monaten meist zuhause an sechs kniffligen Programmieraufgaben.

 

 Anzahl Teilnehmende nach Wohnkantonen, absolut

Von rund 91.5 % der Teilnehmenden wurde der Wohnort und somit der Wohnkanton erfasst (entspricht nicht immer dem Schulkanton). Bevölkerungsstarke Kantone weisen erwartungsgemäss hohe Zahlen auf.

 

Top 9

AG - Aargau

635

BE - Bern

591

SG - St. Gallen

523

ZH - Zürich

474

BL - Basel-Landschaft

299

VS - Valais

290

VD - Vaud

254

SO - Solothurn

212

LU - Luzern

211

 

Anzahl Teilnehmende nach Kantonen, relativ

Um das Potential kleiner und mittlerer Kantone zu veranschaulichen, berechnen wir relative Zahlen. Sie zeigen die oben dargestellte Anzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Verhältnis relativ zur Kantonsgrösse. Da die meisten Jugendlichen Gymnasien besuchen, verwenden wir als Referenzgrösse die gymnasialen Maturaabschlüsse des Vorjahres jedes Kantons (Zahlen Bundesamt für Statistik).

 

Lesebeispiel: 2020 zählen wir in der Schweiz und im Liechtenstein 19'221 Maturaabschlüsse. Gleichzeitig kommen wir auf 5'121 Teilnahmen an der Wissenschafts-Olympiade. Das ergibt umgerechnet ein Verhältnis von 1 zu 0.27. Auf 100 Maturabschlüsse kommen also 27 Teilnahmen an der Wissenschafts-Olympiade (oder sehr vereinfacht gesagt, nimmt jede vierte Gymnasiastin oder jeder vierte Gymnasiast an der Wissenschafts-Olympiade teil). Werte über 1 in der nachfolgenden Tabelle bedeuten, dass pro Maturitätsabschluss mehr als eine Teilnahme stattfand (z.B. an der Biologie- und der Chemie-Olympiade).

 

Top 9

UR - Uri

2.27

GL - Glarus

1.40

AI – Appenzell-Innerrhoden

0.87

FL - Liechtenstein

0.83

SG - St. Gallen

0.59

AG - Aargau

0.54

OW – Obwalden

0.49

SO - Solothurn

0.45

BL – Basel-Landschaft

0.45

 

Anzahl Teilnehmende nach Schule

Von rund 93.7 % der Teilnehmenden der ersten Runde wurde die Schule erfasst.

 

Top 9

Alte Kantonsschule Aarau

Aargau

226

Kantonsschule Seetal

Luzern

190

Kantonsschule am Burggraben

Sankt Gallen

187

Kantonsschule Wil

Sankt Gallen

186

Gymnasium Neufeld Bern

Bern

155

Kantonsschule Hohe Promenade

Zürich

148

Kantonsschule Zug

Zug

148

Kantonsschule Baden

Aargau

130

Kollegium Spiritus Sanctus

Wallis

127

 

Der diesjährige Schulpreis der Wissenschafts-Olympiade geht an die Alte Kantonsschule Aarau.

 

Finalisten und Finalistinnen 2020/2021

Anzahl Finalistinnen und Finalisten nach Wohnkantonen

Während in den acht Fächern ohne Robotik 148 Finalistinnen und Finalisten teilnehmen, sind es in der Robotik allein 79. Damit die Robotik die nachfolgenden Statistiken nicht zu stark dominiert, wird sie nicht berücksichtigt.

 

Top 9

ZH – Zürich

25

BE – Bern

23

AG - Aargau

14

BL – Basel-Landschaft

14

VD – Vaud

10

VS - Valais

8

SG - St. Gallen

7

FR – Fribourg

5

SO - Solothurn

5

 

Anzahl Finalistinnen und Finalisten nach Schule

Nachfolgende Zahlen sind ohne das Fach Robotik (siehe Begründung bei Wohnkantonen).

 

Top 9

Kantonsschule Zürcher Oberland

Zürich

12

Gymnasium Kirchenfeld

Bern

10

Gymnasium Oberwil

Basel-Landschaft

8

Alte Kantonsschule Aarau

Aargau

6

Hull's School Zurich

Zürich

5

Kantonsschule am Burggraben

Sankt Gallen

5

International School Basel

Basel-Landschaft

4

Kantonsschule Solothurn

Solothurn

4

Kantonsschule Zug

Zug

4

Gymnase de Renens

Vaud

3

 

 

Internationale Olympiaden 2020/2021

Anzahl Teilnehmende nach Wohnkantonen

Rund 100 Jugendliche nahmen dieses Jahr an 16 internationalen Wettbewerben teil, wegen der Pandemie oft leider nur digital. Für die neun Hauptwettbewerbe in jedem Fach qualifizierten sich 40 Jugendliche aus nachfolgenden Wohnkantonen:

 

Top 9

ZH – Zürich

8

AG - Aargau

6

BE – Bern

5

BL – Basel-Landschaft

5

VD – Vaud

3

VS - Valais

3

JU – Jura

2

SG - St. Gallen

2

BS – Basel-Stadt

1

FR – Fribourg

1

GE – Genève

1

LU – Luzern

1

SO - Solothurn

1

TG - Thurgau

1

 

Den 9. Platz teilen sich die Kantone Basel-Stadt, Fribourg, Genève, Luzern, Solothurn und Thurgau mit je einer internationalen Teilnahme.

 

Zum Autor: Marco Gerber ist Co-Geschäftsführer der Wissenschafts-Olympiade.

Further articles

Philosophy

Association

Schweizer Schüler an Internationaler Philosophie-Olympiade ausgezeichnet

Zum ersten Mal seit drei Jahren wurde der Wettbewerb für nachdenkliche Jugendliche nicht online abgehalten. Stattdessen trafen sich über 80 Teilnehmende aus über 40 Ländern in Lissabon.

Physics

Association

Physik in Ljubljana: Schweizer Jugendliche zeigen ihr Können

Sie verbinden Physik mit Reisen: Fünf Schweizer Jugendliche fuhren im Zug nach Ljubljana an die Europäische Physik-Olympiade. Medaillen gewannen sie keine, dafür aber physikalische Herausforderungen fürs Hirn und neue Bekannte aus ganz Europa.

Informatics

Association

Informatik-Olympiade: Mit Algorithmen zur Medaille

Am vergangenen Freitag wurden die Resultate der diesjährigen Schweizer Informatik-Olympiade bekanntgegeben. 14 motivierte Gymnasiastinnen und Gymnasiasten programmierten am nationalen Finale um die Wette. Die besten vier werden die Schweiz an der Internationalen Informatik-Olympiade vertreten.

Chemistry

Association

Nachwuchswissenschaftler forschen sich an der Chemie-Olympiade aufs Podest

Vom 18. bis 23. April liessen 18 Teenager an der ETH Zürich die Bunsenbrenner flackern. Die Champions der Schweizer Chemie-Olympiade hatten sich gegen ursprünglich über 400 Teilnehmende durchgesetzt. Während des einwöchigen nationalen Finals kämpften sie um die Podestplätze.

Biology

Association

Die Schweizer Biologie-Olympiade: Mit Mikroskop und Sezierbesteck zur Medaille

Blütenblätter zählen, Schweinefüsse sezieren, Gene manipulieren: An der Biologie-Olympiade treffen junge Talente auf vielseitige Herausforderungen. Vom 19. bis 24. April nahmen die besten 17 von ursprünglich über 1800 Kandidatinnen und Kandidaten am nationalen Finale in Bern teil.

Mathematics

Association

Schweizer Mathematikerinnen behaupten sich an Europäischer Mathematik-Olympiade

Über 200 junge Frauen. 57 Länder. Eine Leidenschaft: Mathematik. Vom 6. bis 12. April fand die «European Girls’ Mathematical Olympiad”, kurz EGMO, statt. Vier Schweizer Gymnasiastinnen reisten nach Ungarn und kehrten mit Edelmetall im Gepäck zurück.