23.09.2019

Medienmitteilung

Ein gelungener Olympiaden-Abschluss

Feiern, Workshops besuchen und zurückreisen an die internationalen Olympiaden im Sommer: Am 14. September trafen sich die besten 30 der 4'000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Olympiaden 2018/19 zum Science Olympiad Day – dem Abschlussfest an der Uni Bern.  

[Translate to English:] Die Wissenschafts-Olympiade schafft Begegnungen zwischen Jugendlichen und mit Forscherinnen und Forschern. Illustrationen: Karin Widmer

[Translate to English:] Workshop am Oeschger-Zentrum für Klimaforschung.

[Translate to English:] Workshop am Oeschger-Zentrum für Klimaforschung.

[Translate to English:] Workshop mit der Denkfabrik reatch.

[Translate to English:] Workshop mit der Denkfabrik reatch.

[Translate to English:] Die besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Wettbewersjahres 2018/19

[Translate to English:] Die Feier am Nachmittag mit Improtheater, Teampräsentationen und Preisen.

[Translate to English:] Mit Begriffen aus der Wissenschaft lässt sich bestens Theater improvisieren. Im Bild: Barbara von den Impronauten.

[Translate to English:] Markus Born (Robotik-Olympiade, Mitte) nimmt den Preis für die beste internationale Teamleistung entgegen.

[Translate to English:] Florin Kalberer (links) gewinnt den Förderpreis "Wissenschafts-Olympiade" der Universität Bern.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer schätzen die Olympiaden, weil sie sich fachlich weiterbilden können. Auch der Science Olympiad Day bot beim Morgenprogramm Futter für die Neugierde, und zwar zu zwei aktuellen Themen: Wie wird der Klimawandel an der Uni Bern erforscht? Und wie gehe ich als Studentin oder Forscher mit Menschen um, die Fakten leugnen? Vier Jugendliche erzählen im Video, was sie gelernt haben bei den Workshops mit der Denkfabrik reatch und den Forscherinnen und Forschern vom Oeschger Centre for Climate and Climate Change Research (OCCR).

 

 

Anerkennung und Auszeichnung

Am Nachmittag hiess es dann: Zurücklehnen und eintauchen in die Geschichten der internationalen Olympiaden 2019. Die Jugendlichen blickten zurück und erzählten von ihren Erfahrungen: von den anspruchsvollen Prüfungen etwa, den ernsten und witzigen Diskussionen mit Jugendlichen aus aller Welt und den Gastländern, die sie entdecken durften.

Die Jugendlichen haben sich für ihre wissenschaftlichen Leistungen nicht nur Medaillen verdient − sondern auch ganz viel Anerkennung. Am Science Olympiad Day geschieht dies auch durch das Vergeben von Preisen, die von den Partnern der Wissenschafts-Olympiade offeriert werden. 2019 durften wir diese Nachwuchstalente auszeichnen:

 

Beste Internationale Leistung 2019

Jannik Wyss vom Gymnasium Oberwil (BL) hat im Vergleich zu den anderen Schweizer Teilnehmerinnen und Teilnehmern international am besten abgeschnitten: Mit seiner Silbermedaille an der Biologie-Olympiade in Ungarn liess er 80% der Mitstreiterinnen und Mitstreiter hinter sich. Der Preis wird von der Fondation Claude et Giuliana offeriert und ist mit CHF 1'000 dotiert. Übrigens: Jannik hat auch beim Nationalen Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht mitgemacht. Am 17. September 2019 wurde er am European Union Contest for Young Scientists mit einem Preis für seine Forschung ausgezeichnet. Wir gratulieren doppelt! 

  

Beste interdisziplinäre Leistung 2019

Valentin Imbach (MNG Rämibühl) hat den Sprung in drei Schweizer Finals geschafft: Bei der Informatik- und Mathematik-Olympiade holte er sich Gold, bei der Philosophie-Olympiade gewann er Bronze. Damit zeigt er die beste interdisziplinäre Leistung. Der Preis wird von der Hasler Stiftung offeriert und ist mit CHF 500 dotiert.

 

Beste Teamleistung an einer internationalen Olympiade 2018/19

Im November 2018 schnitten die drei Schweizer Teams an der Robotik-Olympiade in Thailand sehr gut ab: Sie liessen 77% ihrer internationalen Konkurrentinnen und Konkurrenten hinter sich. Dafür wird ihnen der Preis für die Beste Teamleistung verliehen. Dieser wird von der Fondation Claude et Giuliana offeriert und ist mit CHF 300 pro Person dotiert.

 

Förderpreis "Wissenschafts-Olympiade" der Universität Bern

Florin Kalberer gewinnt den diesjährigen Förderpreis der Universität Bern. Er nahm 2018 erfolgreich an der Internationalen Biologie-Olympiade teil und studiert nun im 1. Semester Medizin an der Uni Bern. Florin wird ein Stipendium im Umfang von CHF 2‘000.- für das erste Jahr des Bachelorstudiums offeriert. Der Förderpreis unterstützt herausragende Mittelschülerinnen und Mittelschüler, die an den internationalen Wissenschafts-Olympiaden teilgenommen und sich für einen Studiengang an der Universität Bern entschieden haben. Mehr zum Förderpreis

 

 

Film ab: Rückblick auf die internationalen Olympiaden 2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder

Download am Ende des Beitrags via Button. Zur freien Verwendung mit Quellenangabe (Illustrationen: Karin Widmer, Bilder: Wissenschafts-Olympiade). Weitere Bilder auf Facebook und auf Anfrage

Further articles

Association

Tipp: Hightech-Geräte ausleihen und Wissenschaft erlebbar machen

Man versteht nur, was man tut, und Worte ohne Erfahrung sind bedeutungslos. Diese beiden Zitate beschreiben das Berzelius-Projekt in wenigen Worten: Es geht ums Experimentieren. Und das mit ausleihbaren Hightech-Geräten für Maturaarbeiten und mehr.

Association

Economics

Die unsichtbare Hand: drei Übungen zur Selbstregulation des Marktes

Nicht der Staat soll den Markt lenken, sondern «die unsichtbare Hand»: Der Markt schafft das ganz von selbst. Doch wo sind die Grenzen dieses ökonomischen Prinzips? Thomas Schneiter von der Wirtschafts-Olympiade erklärt es mithilfe von drei Übungen.

Philosophy

Die Siegeressays

Noah Rosenbaum und Philipp Altmann haben mit ihren Essays die Philosophie-Olympiade gewonnen. Neugierig auf die Argumente? Hier kannst du die Texte selber lesen!

[Translate to English:] Eine Blüte der Spiegel-Ragwurz täuscht vor, ein Weibchen zu sein

Association

Biology

Philosophy

Chemistry

Linguistics

Let’s talk: Wie Pflanzen sprechen

Pflanzen haben weder Mund noch Ohren. Trotzdem haben sie eine Vielfalt an faszinierenden Methoden entwickelt, um sich mit anderen Lebewesen auszutauschen. Sie kommunizieren mit optischen und chemischen Signalen oder mithilfe von Pilzen.

[Translate to English:] Wissenschafts-Olympiade Weltraum Platte

Association

Philosophy

Biology

Chemistry

Geography

Mathematics

Physics

Linguistics

Economics

Let's Talk: Mit lieben Grüssen von der Erde

Wenn du Grüsse ins All schicken könntest, wie sähen diese aus? In den 1970er Jahren hat man sich für eine Platte mit Zeichnungen nackter Menschen, Walgeräuschen und Rockmusik entschieden.

Robotics

Informatics

Robotik-Workshops für Einsteigerinnen und Fortgeschrittene

Lerne gemeinsam mit anderen jungen Frauen, wie du Mini-Roboter bauen und programmieren kannst. Das ist nicht neu für dich? Dann besuche die Workshops für Fortgeschrittene. Das Angebot richtet sich an Schülerinnen im Alter ab 8 Jahren.