08.06.2021

Medienmitteilung

Kinder und Jugendliche entwerfen Energiespar-Roboter an regionaler Meisterschaft

Am 29. Mai und 5. Juni fanden die regionalen Meisterschaften der Robotik-Olympiade statt. Corona-bedingt hält die World Robot Olympiad Schweiz am neuen Format fest: Die 97 Teams von technikbegeisterten Kindern und Jugendlichen liessen ihre Roboter online über das Spielfeld surren.

Die Teams durften einen Roboter-Wertungslauf vor dem Wettbewerbstag filmen und einsenden. Am Wettbewerbstag waren am Vormittag zwei weitere Läufe unter der Aufsicht von Schiedsrichtern zu fahren. (Alle Bilder: "WRO Schweiz", Download mit Button am Ende des Beitrags)

Die Läufe wurden von den Teams live ins Green-Data-Center übertragen und dort von den Schiedsrichtern verfolgt und beurteilt.

Der Geschäftsleiter von WRO Schweiz, Markus Born, hat das Online-Format des Wettbewerbes mit seinem Team mit riesigem Aufwand weiterentwickelt.

WRO Schweiz fördert Mädchen-Teams unter anderem mit "Girls Workshops", wie hier am 1. Mai 2021.

Das Team "robofactory" am letztjährigen Finale. Bei der diesjährigen Regio-Meisterschaft gewannen Jesse Born und Julian von Hoff am ersten Wettbewerbstag den DesignOvation Award und den Tagessieg in der Kategorie "Senior".

„PowerBots – The Future of Energy“ lautete das Motto des Wettbewerbs. Die Teilnehmenden bauten und programmierten Roboter, die spannende Aufgaben lösen mussten, wie sie im Zuge von Energieoptimierungen vorkommen können: Die Modernisierung von Häusern mit Energiesparlampen und die Installation von Solarzellen in der Altersklasse Elementary, das automatische und optimale Bewirtschaften eines Parkhauses bei den Juniors, und die Versorgung von Häusern mit erneuerbaren Energiequellen in der Kategorie Senior.

 

Live im Green Data Center in Lupfig (AG)

Die Teams mussten ihren Roboter in einem Kurzvideo präsentieren und dieses im Voraus einsenden. Eine Jury vergab DesignOvation-Awards für die interessantesten und innovativsten Roboter. Für die Ermittlung der Tagessieger wurden die Punkte in den gelösten Aufgaben miteinander verrechnet:  Die Teams filmten einen Roboter-Wertungslauf im Voraus und führten am Wettbewerbstag zwei weitere Läufe durch. Diese wurden live zur Jury ins Green-Data-Center in Lupfig (AG) übertragen. und dort von Schiedsrichtern verfolgt. Am Nachmittag mussten die Teams für den Überraschungswettbewerb auf dem bekannten Spielfeld komplett neue Aufgaben mit ihren Robotern lösen.

 

Die Aufgaben der Kategorie Senior

 

Trotz Corona ein voller Erfolg

Dieses Jahr hatte WRO Schweiz den Online-Wettbewerb bewusst im Voraus aktiv geplant und parallel dazu auch die Live-Durchführung nicht ausgeschlossen. Dies war ein riesiger Aufwand, der sich gelohnt hat. So haben sich dieses Jahr praktisch sämtliche angemeldeten Teams auch für das Online-Format begeistern lassen. Um den Jugendlichen die bestmögliche Austragung der Wettbewerbe zu bieten, schöpfte WRO Schweiz aus den Erfahrungen des letzten Jahres. «Man spürte, dass das Pandemie-Jahr alle, ob Teammitglieder, Coaches, Lehrpersonen oder freiwillige Helferinnen und Helfer der WRO, bezüglich der Nutzung von Online-Tools grosse Schritte vorwärtsgebracht hatte. So erlebten die Teilnehmenden zwei spannende Wettkampftage», sagt Geschäftsführer Markus Born. Die teilnehmenden Teams waren begeistert und freuen sich auf den physischen Final in Aarburg. WRO Schweiz hofft, 2022 wieder zum regulären Modus mit sechs regionalen Meisterschaften und einem Schweizer Final übergehen zu können.

 

Preisgekrönte Frauenförderung

Erfreulich ist auch, dass es WRO Schweiz gelungen ist, 2021 noch mehr Mädchen für Robotik zu begeistern. Das Mädchen-Projekt «Mehr Girls in Robotik!» ist erfolgreich unterwegs. 35% der Teilnehmenden am Robotikwettbewerb in der Schweiz sind mittlerweile weiblich. Viele dieser Girls-Teams nahmen auch an den Girls-Workshops teil, welche durch den Gewinn des "Girls in STEM" Awards von Juniper Networksfür erfolgreiche Mädchen-Förderung in Robotik finanziert werden konnten.

 

Resultate

29. 05. 2021

 

Elementary (8-12 Jahre)

Junior (13-15 Jahre)

Senior (16 – 19 Jahre)

DesignOvation Award

Robo Matik Stars

  • Alexander Gaier (Dottikon AG)
  • Anton Zimmermann (Ennetbaden AG)
  • Sebastian Eger (Magenwil AG)
 

AVALOQ

  • Mael Strasser (Scherz AG)
  • Quirin Meier (Scherz AG)
 

 robofactory

  • Jesse Born (Veltheim AG)
  • Julian von Hoff (Niederrohrdorf AG)
 

Tagessieger

WRO Wettbewerb

 

 

1. Platz:

Elias2

  • Elias Looser (Madetswil ZH)
  • Elias Zimmerli (Madetswil ZH)
 

1. Platz:

Is Wass Loos!

  • Melina Looser (Madetswil ZH)
  • Larissa Isler (Pfäffikon ZH)
 

1. Platz:

robofactory: 

  • Jesse Born (Veltheim AG)
  • Julian von Hoff (Niederrohrdorf AG)

 

2. Platz:

Robo Matik Stars

  • Alexander Gaier (Dottikon AG)
  • Anton Zimmermann (Ennetbaden AG)
  • Sebastian Eger (Magenwil AG)

 

2. Platz:

AVALOQ

  • Mael Strasser (Scherz AG)
  • Quirin Meier (Scherz AG)
 

2. Platz:

πnutboter β

  • Anouk Rehraiser (Bubikon ZH)
  • Eleni Müller (Hinwil ZH)
  • Fabian Altdorfer (Ottikon ZH)
 

3. Platz:

BFF Gruppe

  • Marie Kühn (Zürich)
  • Lara Pais Henriques (Zürich)
  • Elaine Münster (Zürich)
 

3. Platz:

Robo Matik Energy

  • Maël Meyer (Ammerswil AG)
  • Daniels Freimanis (Nussbaumen AG)
  • Volodimir Grob (Wauwil LU)

 

3. Platz:

Piepschuim

  • Rafael Brönniman (Wernetshausen ZH)
  • Lukas Székely (Wetzikon ZH)
 

 

05.06.2021

 

Elementary (8-12 Jahre)

Junior (13-15 Jahre)

Senior (16 – 19 Jahre)

DesignOvation Award

Elito
 

  • Elias Schmidlin (Hinwil ZH)
  • Tobias Schaufelberger (Hinwil ZH)
 

Squirrel Power

  • Mira Werder (Aeugst am Albis ZH)
  • Elizabeth Fiedel (Aeugst am Albis ZH)
  • Rebecca Fuchs (Aeugst am Albis ZH)
 

bin_rädi

  • Aaron Griesser (Wolfhausen ZH)
  • David Jenny (Weesen SG)
 

Tagessieger

WRO Wettbewerb

 

 

1. Platz:

TheDieDoMa

  • Maya Rüfenacht (Diepflingen BL)
  • Dominique Ceresa (Therwil BL)
 

1. Platz:

MindStürmer V2

  • Jonathan Meier (Roggwil BE)
  • Manuel Lüthi (Riken AG)
 

1. Platz:

bin_rädi

  • Aaron Griesser (Wolfhausen ZH)
  • David Jenny (Weesen SG)
 

2. Platz:

Robo girls

  • Laura Keller (Aeugst am Albis ZH)
  • Luana Buchli (Aeugst am Albis ZH)
  • Noemi Frometa (Aeugst am Albis ZH)
 

2. Platz:

Robbis

  • Benoît Schmit (Marsens FR)
  • Audrey Privet (Sorens FR)

 

2. Platz:

Flawil Beavers

  • Philipp Kündig (Flawil SG)
  • Damian Hardegger (Flawil SG)
 

3. Platz:

ANTILIC

  • Lino Sutter (Hinwil ZH)
  • Tim Schaufelberger (Hinwil ZH)
  • Angelos Daroukakis (Hinwil ZH)
 

3. Platz:

WALL-E

  • Nino Frey (Roggwil BE)
  • Amos Schneider (Schmiedrued AG)
 

3. Platz:

Jurrrra

  • Sarah Aubry (Montfaucon JU)
  • Alexis Béchir (Courfaivre JU)
  • Eduardo Luis Martins Rocha (Porrentruy JU)
 

 

Die World Robot Olympiad ist ein internationaler Wettbewerb für Kinder und Jugendliche. Sie findet seit 2004 statt, jedes Jahr in einem anderen Land. Seit 2013 ist auch die Schweiz mit dabei. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für Robotik, Technik und Informatik zu begeistern und einen Beitrag zur MINT-Förderung zu leisten.  Der Verein WRO Schweiz führt die Olympiade in freiwilliger Arbeit durch. Seit 2017 ist er Mitglied der Wissenschafts-Olympiade mit ihren Wettbewerben in Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik, Informatik, Philosophie, Physik und Wirtschaft. Die nächste Robotik-Olympiade wird im Januar 2022 ausgeschrieben. 

 

Links

 

Kontakt

 

Markus Born

Geschäftsführer

WRO Schweiz

079 402 21 31

mb@worldrobotolympiad.ch

 

 

Vera Hausherr

Kommunikationsbeauftragte

WRO Schweiz

078 771 06 61

vh@worldrobotolympiad.ch

 

 

Lara Gafner                                                               

Kommunikationsbeauftragte                                      

Wissenschafts-Olympiade                                                                              

031 631 51 87                                                           
l.gafner@olympiad.ch

 

Further articles

Geography

And the finalists are…

In May the first round of the Geography Olympiad took place via an online exam. In autumn the finalists compete for a spot in the iGeo Team 2022.

Informatics

Association

Junge Schweizerinnen gewinnen Medaillen an erster European Girls’ Olympiad in Informatics

Vom 13. bis 19. Juni fand die in der Schweiz gegründete European Girls’ Olympiad in Informatics (EGOI) statt. Der Wettbewerb mit 157 Schülerinnen aus 43 Ländern wurde online durchgeführt. Die Schweizer Teilnehmerinnen waren in Zürich vor Ort, wo drei von ihnen am Samstag Medaillen entgegennahmen.

Philosophy

Junge Denkerinnen aus der Schweiz an Internationaler Philosophie-Olympiade ausgezeichnet

Vom 27. bis 30. Mai fand die Internationale Philosophie-Olympiade statt. Jugendliche aus 44 Ländern schrieben Essays über Gottesbeweise, Geist und Körper oder moralische Verantwortung. Yuhua Gao (Hull’s School, ZH) und Nitya Rajan (Collège St. Michel, FR) wurden mit Ehrenmeldungen ausgezeichnet.

Informatics

Association

Schweizer Talente qualifizieren sich für internationale Informatik-Olympiaden

Sie jonglieren mit Algorithmen und lösen Programmierrätsel mit Logik und Kreativität: 15 Jugendliche aus der ganzen Schweiz nahmen am Finale der Informatik-Olympiade teil. Am 21. Mai wurde verkündet, welche FinalistInnen sich für die Internationale Informatik-Olympiade im Juni qualifiziert haben.

Geography

Gold für junge Geographinnen und Geographen

Am 15. 05. wurden die Resultate der sechsten Schweizer Geographie-Olympiade verkündet. 18 Jugendliche wurden für ihre Leistungen in den digital durchgeführten Prüfungen mit Medaillen ausgezeichnet. Die besten Vier werden die Schweiz an der Internationalen Geographie-Olympiade vertreten.

Association

Economics

Die olympischen Ökonomen

Am 7. Mai fand das Finale der Wirtschafts-Olympiade statt. Die besten 10 von ursprünglich 138 Kandidatinnen und Kandidaten trafen sich in Glattbrugg, um ihr wirtschaftliches Know-How unter Beweis zu stellen. Vier von ihnen werden die Schweiz an der Internationalen Wirtschafts-Olympiade vertreten.