12.06.2018

Medienmitteilung

Die jungen Roboter-Erfinder

Marie Curie und Daniel Düsentrieb dürften ihre Freude gehabt haben an ihnen: 280 Kinder und Jugendliche tüftelten an Minirobotern für die World Robot Olympiad 2018. Am 9. und 10. Juni 2018 traten die jungen Erfinder mit ihren Maschinen in Aarburg (AG) zum Wettkampf an. Sechs Kinder und Jugendliche aus den Kantonen Zürich und Solothurn gewannen die Olympiade.

Gewinner Kategorie Elementary: Erik Schnell, Caroline Dulay, Léon Cosandey, Janis Looser, David Haas, Jan Disler. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Gewinner Kategorie Elementary: Erik Schnell, Caroline Dulay, Léon Cosandey, Janis Looser, David Haas, Jan Disler. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Gewinner Kategorie Junior: Anouk Rehrauer, Eleni Müller, Raniah Madi, Mika Schlup, Jesse Born, Julian von Hoff, Jakob Hechler, Nicola Alessandrelli. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Gewinner Kategorie Junior: Anouk Rehrauer, Eleni Müller, Raniah Madi, Mika Schlup, Jesse Born, Julian von Hoff, Jakob Hechler, Nicola Alessandrelli. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Gewinner Kategorie Senior: Stephan König, Nicolas Faesch, Felix Ganther, Aaron Griesser, Pascal Sommerhalder, Cedric Siegrist. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Gewinner Kategorie Senior: Stephan König, Nicolas Faesch, Felix Ganther, Aaron Griesser, Pascal Sommerhalder, Cedric Siegrist. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Team Uni-Robo mit Léon Cosandey und Janis Looser: 1. Platz Kategorie Elementary. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Team Uni-Robo mit Léon Cosandey und Janis Looser: 1. Platz Kategorie Elementary. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Team League of Robots mit Jakob Hechler und Nicola Alessandrelli: 1. Platz Kategorie Junior. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Team League of Robots mit Jakob Hechler und Nicola Alessandrelli: 1. Platz Kategorie Junior. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Team TechNoLogic mit Felix Ganther und Aaron Griesser: 1. Platz Kategorie Senior. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Team TechNoLogic mit Felix Ganther und Aaron Griesser: 1. Platz Kategorie Senior. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Team 01000100 mit Coach Rémy Schnell, Erik Schnell und Caroline Dulay: 2. Platz Kategorie Elementary. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Team 01000100 mit Coach Rémy Schnell, Erik Schnell und Caroline Dulay: 2. Platz Kategorie Elementary. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Team Rhea mit Raniah Madi, Eleni Müller und Anouk Rehrauer: 2. Platz Kategorie Junior. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Team Rhea mit Raniah Madi, Eleni Müller und Anouk Rehrauer: 2. Platz Kategorie Junior. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Team Ctrl+C mit Stephan König und Nicolas Faesch: 2. Platz Kategorie Senior. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Team Ctrl+C mit Stephan König und Nicolas Faesch: 2. Platz Kategorie Senior. Bild: Rolf Bolleter, World Robot Olympiad Schweiz

Samstagnachmittag, Mehrzweckhalle Paradiesli, Aarburg: Der Miniroboter rattert los auf dem Spieltisch. Ein Farbsensor sucht nach roten Legos, die in ein bestimmtes Feld geschoben werden müssen. Doch der Roboter übersieht die Steine, fährt in die Bande und steht Kopf. Das Team RoboKids Vindonissa rauft sich die Haare. Aber nur kurz: Denn eine Tüftlerin oder ein Erfinder muss damit rechnen, dass immer mal wieder etwas schiefläuft.


Miniroboter erfinden, die helfen, food waste zu reduzieren

110 Teams haben am 9. und 10. Juni 2018 in Aarburg (AG) an der Schweizer Ausscheidung zur World Robot Olympiad 2018 teilgenommen. 280 Kinder und Jugendliche lernten in den fünf Monaten vor dem Wettbewerb, wie sie kleine Maschinen bauen können − mit Legosteinen, Elektromotoren, Sensoren und Rädern. Gesteuert werden die Miniroboter über einen Code, den die Schüler mit einer Programmiersprache geschrieben haben.

 

Die Wettbewerbsaufgaben kreisen jeweils um aktuelle Themen. Dieses Jahr handelten sie davon, wie wir Nahrung herstellen, teilen und konsumieren. So programmierten die Teams Roboter, die helfen, food waste zu reduzieren. Oder Roboter, die Daten zur Bodenqualität sammeln und so automatisch die richtigen Setzlinge auf den Äckern anbauen.

 

Die Robotik-Olympiade sei ein Format, bei dem Kinder und Jugendliche ihre Spiel- und Entdeckerlust ausleben können, erklärt Jan Koch, Organisator und Geschäftsführer der World Robot Olympiad (WRO) Schweiz. "Zugleich vermittelt die Olympiade auch Lerninhalte: Wie denkt ein Computer? Wie funktioniert die Programmierung?", ergänzt Koch.

 

 

 

Aargauer Regierungsrat eröffnete den Wettbewerb 2018

Regierungsrat Urs Hofmann eröffnete am Samstag, 9. Juni 2018 die Robotik-Olympiade. Weitere Gäste aus Politik und Bildung waren Ulrich Schär, Gemeindeamman von Aarburg und Philipp Grolimund, Co-Präsident des Verbandes Schulleiterinnen und Schulleiter Kanton Aargau.

 

Zürcher, Solothurner und Aargauer Schüler bauten die besten Roboter

Am Wettbewerbstag bauten die Teams ihren Roboter ohne Anleitung zusammen. Dann schickten sie ihn aufs Spielfeld. Viermal durfte der Roboter den Parcours absolvieren, zwischendurch bauten die Teams die Maschine um und verbesserten den Code. Punkte gab es für richtig gelöste Aufgaben und für die Schnelligkeit. Diese drei Teams haben mit ihren Robotern überzeugt und die Olympiade 2018 gewonnen:

  • Kategorie Senior (16-19 Jahre): "TechNoLogic" mit Felix Ganther und Aaron Griesser aus Pfäffikon (ZH) und Wolfhausen (ZH). Coach: Adrian Kaier
  • Kategorie Junior (13-15 Jahre): "League Of Robots" mit Nicola Alessandrelli und Jakob Hechler aus Erlinsbach (SO). Coach: Riccardo Alessandrelli
  • Kategorie Elementary (8-12 Jahre): "Uni-Robo" mit Janis Looser und Léon Cosandey aus Madetswil (ZH) und Pfäffikon (ZH), Kantonsschule Zürcher Oberland. Coach: Stephan Looser
     

Der Roboter von TechNoLogic hat die Jury und das Publikum überzeugt. Sehr präzise und vor allem sehr schnell hat er die Aufgaben erledigt. Die Gewinner Felix und Aaron über ihr Erfolgsrezept: "Es braucht viel Erfahrung und sehr viel Zeit. In den Ferien haben wir täglich 8-14 Stunden am Roboter gearbeitet." Die beiden Schüler profitierten zudem vom Freifach Robotik an der Kantonsschule Zürcher Oberland in Wetzikon.

 

Die zweiten und dritten Plätze holten sich Teilnehmer der Kantonsschule Zürcher Oberland (ZH), der Kantonsschule Wettingen (AG) und der Primarschule Messen (SO) sowie privat teilnehmende Teams aus den Kantonen Aargau und Zürich (siehe Rangliste unten).

 

Auf nach Thailand und auf die Philippinen

Die Gewinner dürfen ihren Erfindergeist nun auch international beweisen. Sie haben sich für die Teilnahme an der World Robot Olympiad 2018 qualifiziert. Diese findet in Thailand vom 16.-18. November 2018 statt.

 

Die Zweitplatzierten haben sich ebenfalls eine Reise verdient. Sie sind zum WRO Friendship Invitational Tournament 2018 eingeladen. Der Wettbewerb findet vom 31. August – 02. September 2018 auf den Philippinen statt. Diese drei Teams werden die Schweiz vertreten:

 

  • Kategorie Senior (16-19 Jahre): "Ctrl+C" mit Nicolas Faesch und Stephan König aus Russikon (ZH) und Madetswil (ZH), Kantonsschule Zürcher Oberland. Coach: Stephan Looser
  • Kategorie Junior (13-15 Jahre): "Rhea" mit Anouk Rehrauer, Raniah Madi und Eleni Müller aus Bubikon (ZH), Dürnten (ZH) und Hinwil (ZH), Kantonsschule Zürcher Oberland. Coach: Stephan Looser
  • Kategorie Elementary (8-12 Jahre): "0010 0100" mit Caroline Dulay und Erik Schnell aus Zürich. Coach: Rémy Schnell

 

World Robot Olympiad

Die World Robot Olympiad ist ein internationaler Wettbewerb für Kinder und Jugendliche. Sie findet seit 2004 statt, jedes Jahr in einem anderen Land. Seit 2013 ist auch die Schweiz mit dabei. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für Robotik, Technik und Informatik zu begeistern und einen Beitrag zur MINT-Förderung zu leisten. Der Verein WRO Schweiz führt die Olympiade in freiwilliger Arbeit durch. Seit 2017 ist er Mitglied der Wissenschafts-Olympiade mit ihren Wettbewerben in Biologie, Chemie, Geographie, Mathematik, Informatik, Philosophie und Physik. Die nächste Robotik-Olympiade wird im November 2018 ausgeschrieben. Anmeldung und Workshops für Lehrpersonen: www.worldrobotolympiad.ch   

 

Rangliste

PDF

 

Bilder

Klicken Sie am Ende des Beitrags auf Download, um die Bilder des Sliders herunterzuladen. Verwendung mit Quellenangabe (siehe Bildlegende).

 

Links:

www.worldrobotolympiad.ch – World Robot Olympiad Schweiz

www.facebook.com/WRO.Switzerland - Facebook-Seite der World Robot Olympiad Schweiz

www.wro-association.org/wro-2018/thailand/ – World Robot Olympiad 2018 in Thailand

www.wro-association.org/wro-2018/wro-invitational  – WRO Friendship Invitational Tournament
 

 

Kontakt:

Mirjam Sager

Kommunikationsbeauftragte

Wissenschafts-Olympiade
Universität Bern

Hochschulstrasse 6

3012 Bern

+41 031 631 51 87

m.sager(at)olympiads.ch

 

Jan Koch
Geschäftsführer
WRO Schweiz
jk(at)worldrobotolympiad.ch

 

Altri articoli

Economia

Associazione

Schweizer gewinnen drei Bronzemedaillen an Internationaler Wirtschafts-Olympiade

Die Internationale Wirtschafts-Olympiade fand vom 26. 7. – 1.8. statt. Vier Schweizer Mittelschülerinnen und Mittelschüler reisten in die Türkei, um sich mit Teams aus über 40 Ländern zu messen. Wissen und Unternehmersinn führten sie zum Erfolg.

Informatica

Associazione

Zweimal Bronze für Schweizer an Zentraleuropäischer Informatik-Olympiade

Vom 24. bis 30. Juli trafen sich 52 der besten jungen Programmierer aus 12 Ländern an der Central European Olympiad in Informatics, kurz CEOI. Vier Jugendliche aus der Schweiz traten die Reise nach Varaždin, Kroatien an.

Linguistica

Associazione

Die Schweiz nimmt zum ersten Mal an der Internationalen Linguistik-Olympiade teil

Vom 25. bis 29. Juli fand auf der Isle of Man die 19. Internationale Linguistik-Olympiade für sprachbegeisterte Jugendliche statt. Zum ersten Mal waren auch acht Schweizer Mittelschülerinnen und Mittelschüler dabei.

Biologia

Associazione

I/le giovani Svizzeri/e vincono quattro medaglie di bronzo in biologia

Le olimpiadi internazionali di biologia si sono svolte dal 10 al 18 luglio a Erevan. In totale, 237 studenti/esse delle scuole secondarie provenienti da più di 60 paesi hanno preso parte. Quattro membri della squadra trilingue svizzera sono stati ricompensati/e con delle medaglie di bronzo :

Fisica

Associazione

Bronzemedaille an von der Schweiz organisierter Internationaler Physik-Olympiade

Dank der kurzfristigen Initiative engagierter Schweizer Freiwilliger fand die Internationale Physik-Olympiade vom 10. bis 18. Juli online statt. Acht Delegationen trafen sich ausserdem vor Ort in Dänemark. Darunter waren auch die Schweizer Jugendlichen, die vier Auszeichnungen erhielten.

Chimica

Associazione

Bronzemedaille und Ehrenmeldung für Schweizer Schüler an Internationaler Chemie-Olympiade

Vom 10. bis 18. Juli tauchten 326 junge Talente aus mehr als 80 Ländern ein in die Welt der Moleküle, Elemente und Reaktionen. Die vier Schweizer Teilnehmer verbrachten eine erlebnisreiche Woche in Basel, zusammen mit den Teams aus Österreich und Deutschland.