14.02.2020

"Meine bisher beste Teamarbeit"

Bibin von der Informatik-Olympiade erzählt von seinen Erfahrungen am International Swiss Talent Forum. Einem Angebot für junge Menschen, die sich für die Herausforderungen unserer Zeit interessieren, organisiert von Schweizer Jugend forscht.

Bibin ist einer von 15 Finalistinnen und Finalisten der Wissenschafts-Olympiade, die vom Talent Forum 2020 profitierten. Bilder: Schweizer Jugend forscht

Wissenschafts-Olympiade: Bibin, du hast letzte Woche Ideen und Lösungsansätze zum Thema World Food System entwickelt. Wie war die Zusammenarbeit mit den Jugendlichen aus 25 Ländern?

Bibin: Die war sehr cool. Ich hatte ja schon oft Kontakt mit Jugendlichen aus anderen Ländern, weil ich für die Olympiaden viel gereist bin. Aber eine dreitägige Teamarbeit macht den internationalen Austausch noch viel intensiver.

 

Woher stammten die Jugendlichen in deinem Team?

In meinem Team gab es zwei Schweizer Teilnehmende aus Basel und dem Wallis und dann drei Jugendliche aus Singapur, Israel und Portugal. Wir haben auf Englisch gearbeitet, das war die einfachste Form der Kommunikaiton. Ich war recht beeindruckt vom Sprachniveau der Anderen.

 

Wie herausfordernd waren die Aufgaben, die ihr während den vier Tagen lösen musstet?

Die Arbeit war recht hart, das Thema Ernährung war mir eher fremd — ich kann ja nicht einmal kochen (lacht). Aber irgendwie haben wir es halbwegs geschafft, eine Lösung zu finden und diese zu präsentieren. Das war meine bisher beste Teamarbeit: Wirklich jeder hat seinen Teil zur Lösung beigetragen. (Mehr erfahren zu den Challenges und Solutions).

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren:

- Interview mit Teilnehmerin Yunshu zum Talent Forum 2019

Am International Swiss Talent Forum von Schweizer Jugend forscht entwickeln 70 Jugendliche aus der Schweiz, Europa, USA und Asien kreative Ideen und Lösungsansätze zu einem jährlich neuen Thema. Wer bei den Wissenschafts-Olympiaden Gold gewinnt, darf ohne Bewerbung beim Forum mitmachen. Das Angebot stellt so ein weiterführendes Fördergefäss dar.

Altri articoli

Informatica

Associazione

"Meine bisher beste Teamarbeit"

Bibin von der Informatik-Olympiade erzählt von seinen Erfahrungen am International Swiss Talent Forum. Einem Angebot für junge Menschen, die sich für die Herausforderungen unserer Zeit interessieren.

Geografia

Good morning from 31.668360S, 24.695403E

I am Juliane, a volunteer from the geography olympiad and researcher at University of Basel. If you ever wondered what Geographers are doing, you can follow my research trip on instagram.

Associazione

Wenn sich die "Extraschlaufe" Doktorat lohnt

Als Simona Isler sich für ein Doktorat entscheidet, ahnt sie, dass der Berufseinstieg später nicht einfach werden würde. Ein Interview mit der heutigen Gleichstellungsbeauftragten des Schweizerischen Nationalfonds SNF.

Matematica

Associazione

Fisica

Chimica

Informatica

Von Zahlen und Zügen

Viviane Kehl von der Mathematik-Olympiade arbeitet nun bei der SBB. In welche Richtung sie beruflich gehen wollte, fand sie heraus, indem sie ihren eigenen Interessen nachging − und zwar auch jenseits des Stundenplans.

Biologia

Associazione

Chimica

Informatica

Matematica

Fisica

Economia

Jacqueline, 27, Krebsforscherin

Jacqueline Mock forscht an Proteinen, die krebskranken Menschen helfen sollen. Als Doktorandin komme niemand auf die Welt, sagt die Präsidentin der Biologie-Olympiade. Man wird es.

Matematica

Associazione

Was sagt eine Medaille über den späteren Berufserfolg aus?

Wer als Jugendlicher eine Medaille gewinnt an einer internationalen Olympiade, der zeigt unbestritten Talent. Doch bedeutet das auch, dass er oder sie ein erfolgreicher Wissenschaftler, eine erfolgreiche Wissenschaftlerin wird? Ja und nein, sagen zwei Forscher.