28.06.2022

Medienmitteilung

Mit dem Roboter-Freund aufs Siegerpodest

Am 25. Juni 2022 fand in Hausen AG das Schweizer Finale der World Robot Olympiad (WRO) statt. 45 Teams aus je zwei bis drei Kindern und Jugendlichen zwischen 8 und 19 Jahren liessen ihre Roboter rollen. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden im November am Weltfinale der WRO in Dortmund teilnehmen.

Ausnahmsweise dürfen dieses Jahr pro Altersklasse gleich zwei Team ans Weltfinale der WRO reisen (Alle Bilder: Herbert Wirz, WRO Schweiz)

Die Gewinnerteams der Alterklasse Senior.

Die Gewinnerteams der Altersklasse Junior.

Die Gewinnerteams der Altersklasse Elementary.

Sebastian und Anton vom Team Robo Matik Duo haben in der Altersklasse Elementary den DesignOvation Award gewonnen.

Die Flawil Beavers Philipp und Damian beim Programmieren.

Kinder ab 8 Jahren dürfen bei der WRO teilnehmen.

An jedem der Spielfelder halten ehrenamtliche Schiedsrichter fest, wie sich die Roboter schlagen.

Am Samstag wuseln über hundert junge Tüftlerinnen und Tüftler durch die Mehrzweckhalle in Hausen AG. Lego-Roboter in allen Farben und Formen sausen über bunte Spielfelder. Spannung liegt in der Luft. Wer bei der Robotik-Olympiade Erfolg haben will, muss nicht nur mit Lego, sondern auch mit Code umgehen können. Auf dem Spielfeld müssen sich die Roboter orientieren und bestimmte Objekte möglichst genau und schnell verschieben. Aber auch Kreativität ist gefragt, denn das innovativste Design wird mit dem Spezialpreis «DesignOvation» gekürt.

 

Roboter – Freund und Helfer

Das Thema der diesjährigen World Robot Olympiad ist «My Robot – My Friend». Die Aufgaben behandeln Lebensbereiche, in denen Roboter uns in Zukunft helfen könnten. So müssen die Roboter Patienten im Krankenhaus versorgen, der Feuerwehr bei einer Rettungsaktion beistehen oder Unkraut aus dem Garten entfernen. Am Vormittag muss der Roboter im Vorfeld bekannte Aufgaben erledigen. Am Nachmittag haben die Kids zweieinhalb Stunden Zeit, den Roboter für eine neue Herausforderung zu programmieren. Vom Computer rennen sie zum Spielfeld, um ihren rollenden Freund auszuprobieren. Je nach Ergebnis machen sich unterschiedliche Emotionen breit, dann ab zurück zum Computer, um hochkonzentriert ein paar weitere Zeilen Code zu improvisieren.  

 

Freunde aus aller Welt

An jedem der Spielfelder halten ehrenamtliche Schiedsrichter fest, wie sich die Roboter schlagen. Am späten Nachmittag ist es dann so weit: Drei Teams aus jeder Altersklasse dürfen aus Siegerpodest steigen. Jeweils zwei werden die Schweiz an der internationalen Robotik-Olympiade vertreten. Julian von Hoff freut sich darauf, neue Freundschaften zu schliessen. Der Kantischüler, der bereits seit der fünften Klasse an der Olympiade teilnimmt, kam von der letzten World Robot Olympiad mit einem Koffer voller Mitbringsel aus aller Welt zurück.

 

Informatik greifbar machen

«Bei diesem Wettbewerb geht es nicht nur ums Gewinnen, sondern auch um den Spass an Informatik und Robotik», erklären die Freiwilligen vom Verein WRO Schweiz, die diesen Event mit grossem Einsatz auf die Beine stellen. «Es macht Spass, zu experimentieren, herauszufinden, was man alles hinkriegen kann und wie gut», erklärt die 13-jährige Miriam Hausherr. Die Robo Girls, die dieses Jahr zum ersten Mal dabei sind, stimmen zu, dass die Olympiade Spass macht – auch wenn es manchmal Ausdauer braucht, wenn etwas nicht gleich klappt. Für Julians Teamkollegen Jesse Born ist es die Möglichkeit, Informatik physisch greifbar zu machen. die ihn an der Robotik fasziniert. Nach der Schule möchte der 16-jährige Maschinenbau studieren.

 

Resultate

 

Elementary (8-12 Jahre)

Junior (13-15 Jahre)

Senior (16-19 Jahre)

1. Platz

Qualifiziert für die WRO 2022 in Dortmund, Deutschland

Elias2

Elias Looser und  Elias Zimmerli

Zürich

AVALOQ

Mael Strasser und  Quirin Meier

Aargau

Robofactory

Jesse Born und Julian von Hoff 

Aargau

2. Platz

Qualifiziert für die WRO 2022 in Dortmund,  Deutschland

Robo Matik Cobra

Alexander Gaier, Alexander Kaufmann und Arthur Fux 

Aargau

Robofactory Junior Edition

Benjamin und Miriam Hausherr

Aargau

Flawil Beavers

Damian Hardegger und Philipp Kündig

Sankt Gallen

3. Platz 

 

Robo Girls

Emily McCarthy und Helena Schank

Zürich

 

Robo Matik NewGeneration

Daniels Freimanis. Maël Meyer und Stefan Mos 

Aargau

 

 

Piepschuim

Lukas Székely und Rafael Brönnimann

Zürich

DesignOvation Award

 

Robo Matik Duo

Anton Zimmermann und Sebastian Eger

Aargau

AVALOQ

Mael Strasser und  Quirin Meier

Aargau

Flawil Beavers

Damian Hardegger und Philipp Kündig

Sankt Gallen

 

Die World Robot Olympiad (WRO) ist ein internationaler Wettbewerb für Kinder und Jugendliche. Sie findet seit 2004 statt, jedes Jahr in einem anderen Land. Seit 2013 ist auch die Schweiz mit dabei. Der Verein WRO Schweiz führt die Olympiade in freiwilliger Arbeit durch. Seit 2017 ist er Mitglied der Wissenschafts-Olympiade mit ihren Wettbewerben in Biologie, Chemie, Geographie, Linguistik, Mathematik, Informatik, Philosophie, Physik und Wirtschaft. Sowohl WRO Schweiz wie auch die Wissenschafts-Olympiade gehören zum Netzwerk IT-Feuer, welches sich für die Informatikbildung in der Schweiz stark macht. 

 

Links

 

Bilder

Zur freien Verwendung mit Quellenangabe (Herbert Wirz, WRO Schweiz). Download am Ende des Beitrags via Button.

 

Kontakt

 

Markus Born

Präsident

World Robot Olympiad Schweiz

079 402 21 31

markus.born@wro.swiss

 

 

Vera Hausherr

Medien und Kommunikation

World Robot Olympiad Schweiz

078 771 06 51

vera.hausherr@wro.swiss

 

 

Lara Gafner

Medienverantwortliche                               

Wissenschafts-Olympiade                                                                              

078 629 14 44                                                          
l.gafner(at)olympiad.ch

Altri articoli

Informatica

Zwei Bronzemedaillen an Internationaler Informatik-Olympiade

Eine Insel voller Informatik-Talente: Vom 7. bis 15. August fand in Yogyakarta, Indonesien, die 34. Internationale Informatik-Olympiade statt. Aus aller Welt reisten Jugendliche an, um mit smarten Algorithmen Medaillen zu ergattern – darunter auch vier Schweizer.

Economia

Associazione

Schweizer gewinnen drei Bronzemedaillen an Internationaler Wirtschafts-Olympiade

Die Internationale Wirtschafts-Olympiade fand vom 26. 7. – 1.8. statt. Vier Schweizer Mittelschülerinnen und Mittelschüler reisten in die Türkei, um sich mit Teams aus über 40 Ländern zu messen. Wissen und Unternehmersinn führten sie zum Erfolg.

Informatica

Associazione

Zweimal Bronze für Schweizer an Zentraleuropäischer Informatik-Olympiade

Vom 24. bis 30. Juli trafen sich 52 der besten jungen Programmierer aus 12 Ländern an der Central European Olympiad in Informatics, kurz CEOI. Vier Jugendliche aus der Schweiz traten die Reise nach Varaždin, Kroatien an.

Linguistica

Associazione

Die Schweiz nimmt zum ersten Mal an der Internationalen Linguistik-Olympiade teil

Vom 25. bis 29. Juli fand auf der Isle of Man die 19. Internationale Linguistik-Olympiade für sprachbegeisterte Jugendliche statt. Zum ersten Mal waren auch acht Schweizer Mittelschülerinnen und Mittelschüler dabei.

Biologia

Associazione

I/le giovani Svizzeri/e vincono quattro medaglie di bronzo in biologia

Le olimpiadi internazionali di biologia si sono svolte dal 10 al 18 luglio a Erevan. In totale, 237 studenti/esse delle scuole secondarie provenienti da più di 60 paesi hanno preso parte. Quattro membri della squadra trilingue svizzera sono stati ricompensati/e con delle medaglie di bronzo :

Fisica

Associazione

Bronzemedaille an von der Schweiz organisierter Internationaler Physik-Olympiade

Dank der kurzfristigen Initiative engagierter Schweizer Freiwilliger fand die Internationale Physik-Olympiade vom 10. bis 18. Juli online statt. Acht Delegationen trafen sich ausserdem vor Ort in Dänemark. Darunter waren auch die Schweizer Jugendlichen, die vier Auszeichnungen erhielten.