28.10.2022

Medienmitteilung

Die Wissenschafts-Stars von heute diskutieren mit den Forschenden von morgen

Anlässlich der Verleihung der beiden Schweizer Wissenschaftspreise am 3.11.2022 treffen sich 16 junge Gewinner:innen der Wissenschafts-Olympiaden und des Nationalen Wettbewerbs von Schweizer Jugend forscht im Kuppelraum der Universität Bern.

Impression aus dem Jahr 2021 - SJf-Almunus Alessandro Longhi und Maryna Viazovska.

Sehr geehrte Medienschaffende

 

Anlässlich der Verleihung der beiden Schweizer Wissenschaftspreise am 3.11.2022 laden wir Sie zum vorangehenden Workshop ein. 16 junge Gewinner:innen der Wissenschafts-Olympiaden und des Nationalen Wettbewerbs von Schweizer Jugend forscht treffen sich im Kuppelraum der Universität Bern. Sie denken mit den beiden Preisträgerinnen Kerstin Noëlle Vokinger und Ursula Keller über die Bedeutung der Wissenschaft für die Gesellschaft nach.

 

Hintergrund: Die Schweizer Wissenschaftspreise Marcel Benoist und Latsis werden am 3. November 2022 im Berner Rathaus verliehen. Der Marcel Benoist-Preis, der auch als "Schweizer Nobelpreis" bezeichnet wird, geht dieses Jahr an Ursula Keller für ihre Beiträge zur ultraschnellen Laserphysik. Kerstin Noëlle Vokinger wird der Latsis-Preis zuteil als Zeichen der Ehre für ihre interdisziplinäre Forschung im Bereich des öffentlichen Rechts und der Digitalisierung.

 

Um den wissenschaftlichen Dialog zwischen zwei Generationen anzuregen und einen Wissenstransfer zu ermöglichen, dürfen 16 ausgewählte Nachwuchswissenschaftler:innen (Gewinner:innen von Schweizer Jugend forscht und der Wissenschafts-Olympiade) vor der Preisverleihung an einem innovativen Workshop-Format teilnehmen, der von der Denkfabrik «foraus» moderiert wird.

 

Zielsetzung: Ermutigung junger Menschen zum Nachdenken über die Bedeutung der Wissenschaft für die Gesellschaft und ihnen die Möglichkeit zu geben, mit führenden Wissenschaftlerinnen in Kontakt zu treten.

Datum und Zeit: 03.11.2022, 13.30 – 16.00

Ort: Universität Bern, 501 Kuppelraum

Sprachen: DE/ENG
Links: Reportage Workshop 2021, Medienmitteilung Preisverleihung 2022 

 

Wir würden uns sehr freuen, Sie am 3. November zum Workshop begrüssen zu dürfen. Lauschen Sie dem spannenden Gespräch, erfahren Sie mehr zur Stärke des interdisziplinären Denkens und lernen Sie die beiden Preisträgerinnen sowie die Schweizer Wissenschafts-Talente kennen.

 

Bitte melden Sie sich bis zum 31. Oktober hier an.

Wir freuen uns auf Sie.

 

Herzlich,

 

Lara Gafner

Verantwortliche Medienarbeit

Wissenschafts-Olympiade

 

 

Marianne Begré

Verantwortliche Kommunikation

Schweizer Jugend forscht

Weitere Artikel

Philosophie

Essay evaluation criteria explained - and more!

At the moment, our volunteers are grading the 140 essays which have been submitted for the first round 2022/2023 in accordance with the criteria of the International Philosophy Olympiad. Read about essay evaluation and other aspects of teaching philosophy in the Journal of Didactics of Philosophy.

Robotik

Die Welt der Roboter wartet auf Ihre Schülerinnen

Ihre Schülerinnen tüfteln gerne? Im Rahmen des Projekts "Mehr Girls in Robotik" bietet World Robot Olympiad Gratis-Roboter und Workshops für Mädchen im Alter von 8 bis 19 Jahren an. Sie möchten selbst lernen, wie man einen Roboter baut? Für Lehrpersonen gibt's ebenfalls spannende Kurse!

Mathematik

Drei olympische Mathe-Aufgaben

Mathematik bei der Olympiade ist etwas anderes als Mathematik im Schulzimmer. Aber was für Aufgaben begegnen einem bei dem Wettbewerb für junge Talente? Mit diesen Aufgaben können Sie ihre Schülerinnen und Schüler einmal Olympiaden-Luft schnuppern lassen.

Verband

Philosophie

Biologie

Chemie

Informatik

Mathematik

Physik

Quiz: Die olympische Wissens-Challenge

Sechs von zehn Olympiaden starten jetzt ins neue Wettbewerbsjahr. Kennst du dich mit Molekülen, Grammatik oder Plattentektonik aus? Vor Formeln und tiefgründigen Fragen schreckst du nicht zurück? Die Fragen in diesem Quiz geben dir einen kleinen Vorgeschmack auf unsere Wettbewerbe.

Verband

Tipp: Hightech-Geräte ausleihen und Wissenschaft erlebbar machen

Man versteht nur, was man tut, und Worte ohne Erfahrung sind bedeutungslos. Diese beiden Zitate beschreiben das Berzelius-Projekt in wenigen Worten: Es geht ums Experimentieren. Und das mit ausleihbaren Hightech-Geräten für Maturaarbeiten und mehr.

Wirtschaft

Verband

Die unsichtbare Hand: drei Übungen zur Selbstregulation des Marktes

Nicht der Staat soll den Markt lenken, sondern «die unsichtbare Hand»: Der Markt schafft das ganz von selbst. Doch wo sind die Grenzen dieses ökonomischen Prinzips? Thomas Schneiter von der Wirtschafts-Olympiade erklärt es mithilfe von drei Übungen.