11.12.2020

Medienmitteilung

Goldene Leistung an internationalem Informatik-Wettbewerb

Am 3. und 4. Dezember fand der Romanian Master of Informatics (RMI) statt. Die Informatik-Meisterschaft wurde von Rumänien organisiert, aber teilgenommen haben Jugendliche aus 14 Ländern. Joël Huber aus Thalwil, der das Gymnasium Freudenberg (ZH) besucht, wurde für seine hervorragende Leistung mit einer Goldmedaille geehrt.

Joël Huber und Caspar Schucan zeigen ihre Informatik-Skills (Alle Bilder: Informatik-Olympiade).

Hinten, von links nach rechts: Ema Skottova, Josia John, Caspar Schucan, Joël Huber.

Vorne: Die Delegationsleiter Timon Gehr (links) und Timon Stampfli.

Joël Huber am Finale der Informatik-Olympiade 2020.

Ausserdem waren Ema Skottova und Caspar Schucan vom Gymnasium Kirchenfeld (BE) sowie Josia John von der Kantonsschule im Lee (ZH) dabei. Bei den vier Schweizer Teilnehmenden handelt es sich um Finalistinnen und Finalisten der Schweizer Informatik-Olympiade.

 

Joël Huber hat mit 430.78 Punkten den Rang 16 von 197 erreicht und damit eine Goldmedaille gewonnen. Er ist von seiner Leistung positiv überrascht: «Nachdem ich meiner Meinung nach an beiden Tagen theoretisch mehr Punkte hätte holen können, konnte ich nur sehr schwierig einschätzen, wo ich in der Rangliste zu liegen kommen würde. Dass es am Ende jedoch sogar für Gold reicht, habe ich nicht erwartet.»

 

Schade findet der 18-jährige, dass er und seine Schweizer Mitstreiter die anderen Delegationen nicht persönlich treffen konnten. Der Wettbewerb fand vollständig virtuell statt. Immerhin verbrachten Caspar, Ema, Joël und Josia Zeit miteinander: Für die Dauer des Wettbewerbs wohnten sie zusammen in einer Ferienwohnung in Zürich. Dort beugten sie sich über ihre Computer und programmierten mit 197 anderen um die Wette.

 

Nicht nur ihr Know-How in Informatik, sondern auch ihre Ausdauer wurde dabei auf die Probe gestellt. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen fand jeweils eine fünfstündige Prüfung statt. Timon Stampfli, Freiwilliger der Informatik-Olympiade und einer der Delegationsleiter, ist stolz auf das Ergebnis: «Eine Goldmedaille am RMI ist eine hervorragende Leistung, die wir bisher noch nie erreicht haben. Das weckt Hoffnungen auf weitere Erfolge an zukünftigen Wettbewerben.»

 

Die Wissenschafts-Olympiade fördert Jugendliche, weckt wissenschaftliche Begabungen und Kreativität und beweist: Wissenschaft ist spannend. Neun Olympiaden finden jedes Jahr statt: Workshops, Lager, Prüfungen sowie Wettbewerbe für über 4'000 Talente in Biologie, Chemie, Geographie, Informatik, Mathematik, Philosophie, Physik, Robotik und Wirtschaft. Die Organisatoren sind junge Forschende, Studierende oder Lehrpersonen, die freiwillig viele Stunden und Herzblut in das nationale Programm investieren.

 

Links

 

Bilder

Zur freien Verwendung mit Quellenangabe. Download am Ende des Beitrags.

 

Kontakt

Lara Gafner

Kommunikationsbeauftragte

Wissenschafts-Olympiade
Universität Bern

Hochschulstrasse 6

3012 Bern

+41 031 631 51 87

l.gafner@olympiad.ch

Weitere Artikel

Physik

Resultate 2. Runde 2021

55 Schülerinnen und Schüler kämpften am 13. Januar um den Einzug in den Final der Schweizer Physik-Olympiade. In einer dreistündigen Online Prüfung waren spannende Aufgaben aus den Themenbereichen Mechanik, Wellen und Thermodynamik zu lösen.

Physik

Bronzemedaille und Ehrenmeldungen für Schweizer an Internationaler Physik-Olympiade

Wenn die Teilnehmenden nicht an die Physik-Olympiade kommen können, dann kommt die Physik-Olympiade eben zu ihnen. Nach diesem Motto fand vom 7. - 15. Dezember eine virtuelle Version der Internationalen Physik-Olympiade statt, bei der Jugendliche aus über 40 Ländern mitmachten.

Informatik

Goldene Leistung an internationalem Informatik-Wettbewerb

Am 3. und 4. Dezember fand der Romanian Master of Informatics (RMI) statt. Die Informatik-Meisterschaft wurde von Rumänien organisiert, aber teilgenommen haben Jugendliche aus 14 Ländern. Joël Huber wurde für seine hervorragende Leistung mit einer Goldmedaille geehrt.

Philosophie

First round 2020/2021

146 young philosophers submitted their essays for first round of the 2020/2021 Swiss Philosophy Olympiad.

Verband

Das Olympiaden-Jahr 2019/2020 – Ein Rückblick in Zahlen

3'858 Jugendliche begeistern sich für die Wissenschafts-Olympiade und nehmen an einer ersten Runde der neun Disziplinen teil. Welcher Kanton, welche Schule schickte am meisten Talente?

Robotik

Technikbegeisterte Kinder und Jugendliche gewinnen Preise an virtueller Robotik-Olympiade

Die Robotik-Olympiade lief dieses Jahr anders als erwartet: Die ursprünglich im Mai geplanten Wettbewerbe wurden wegen der Pandemie am 7., 14., und 21. November virtuell durchgeführt. Auch an der internationalen Robotik-Olympiade konnten Schweizer Teams überzeugen.