14.01.2020

Jetzt anmelden für die Robotik-Olympiade

Der Roboter-Wettbewerb verspricht Spass und Lernerfolg und fördert den Teamgeist. Bis am 15. März können sich Kinder und Jugendliche im Alter von 8-19 Jahren anmelden.

Die Aufgaben des Wettbewerbs kreisen um das Thema Klimawandel. In Kanada findet im Sommer die internationale Olympiade statt.

Was brauchst du für die Teilnahme?

  • 2-3 Teammitglieder deiner Altersklasse
  • 1 Coach (kann mehrere Teams betreuen)
  • LEGO® MINDSTORMS® Set
  • Spass am Entwickeln und Tüfteln

 

Wie läuft der Wettbewerb ab?

  • 15. Januar: Die Aufgaben werden publiziert
  • 11. Januar - 15. März: Anmeldephase
  • Januar bis Mai: Roboter bauen, programmieren und testen
  • 9. oder 16. Mai: Mit dem Roboter bei den Regionalwettbewerben antreten. Zu den Standorten
  • 6. Juni: Die besten Teams schaffen es ans Schweizer Final in Aarburg (AG)
  • 13.–15. November: Wer am Final zuoberst auf dem Treppchen steht, reist nach Montréal, Kanada an die internationale Robotik-Olympiade

 

Welche Altersklassen gibt es?

  • Elementary (8-12 Jahre)
  • Junior (13-15 Jahre)
  • Senior (16-19 Jahre)

 

Was kostet die Teilnahme?

  • Anmeldegebühr: 100 CHF pro Team
  • Spielfeldmatte und Materialset: 71 CHF, hier geht’s zur Bestellung.  
  • LEGO® MINDSTORMS® Set: Falls du oder deine Schule noch kein Set haben, fallen hier zusätzliche Kosten an (ca. 415 CHF).

 

 

Mehr Girls in Robotik: Schulen, die neue Mädchenteams anmelden, können ein kostenloses LEGO® MINDSTORMS® Set beantragen. Kontakt: Monika Koch, mk(at)worldrobotolympiad.ch 

 

Weitere Artikel

Verband

Chemie

Biologie

Geographie

Informatik

Physik

Robotik

Wirtschaft

Philosophie

Corona-Updates

Die Wissenschafts-Olympiade will Verantwortung übernehmen und helfen, die Ausbreitung durch das Coronavirus zu verlangsamen, um gefährdete Bevölkerungsgruppen zu schützen. Dies hat Auswirkungen auf unsere Veranstaltungen.

Verband

Physik

Mathematik

"Macht es einfach!"

Caroline Rossiers Weg führte von Lausanne nach Zürich und von der Physik-Olympiade zur Elektrotechnik. Nun befasst sie sich im Masterstudium mit Elektronen und Photonen. Sie wollte schon als Jugendliche wissen, wie die Welt funktioniert, und liess sich stets von ihrer Neugierde leiten. Anderen empfiehlt sie, ebenfalls ihren Interessen zu folgen.

Physik

Verband

Licht auf Abwegen

Im Alltag finden sich viele Beispiele, bei denen das Licht mit einem optischen System abgebildet wird. So projiziert der Beamer ein Bild auf die Leinwand oder eine Kamera bildet eine schöne Blume auf den Sensorchip ab. Aber was steckt hinter einer scharfen Abbildung? Und wie können wir eine erzeugen? Mit der Physik-Olympiade kannst du auch zu Hause dem Licht auf die Spur kommen.

Biologie

Verband

Biologie auf dem Küchentisch

Die Labore sind geschlossen, die traditionelle Biologie-Olympiaden-Woche findet dieses Jahr nicht statt. Trotzdem musst du nicht auf spannende Praktika verzichten. Mit folgendem Protokoll holst du dir Biologie-Olympiaden-Luft nach Hause (Achtung: Bio-Luft ist oft nicht gerade der rosigste aller Düfte…).

Philosophie

Die Philosophie-Olympiade geht online

Manuel Beckert (Gymnasium Neufeld, BE) und Severin Rohrer (Kantonsschule am Burggraben, SG) haben an der Schweizer Philosophie-Olympiade Gold gewonnen. Mit ihren Argumenten über die Grenzen der Freiheit überzeugten sie die Jury - ohne die Grenzen ihres eigenen Zimmers zu verlassen. Denn das Finale der Philosophie-Olympiade fand am 21. März ausnahmsweise virtuell statt.

Mathematik

Medaillen vorerst nur aus der Ferne

Raphael Angst von der Kantonsschule Im Lee (ZH) und die Gymnasiastin Yanta Wang aus Oberwil (BL) haben für ihre Leistungen an der Schweizer Mathematik-Olympiade Gold gewonnen. Die Preisverleihung, die am 14. März hätte stattfinden sollen, wurde auf unbestimmte Zeit verschoben, um der Ausbreitung des Coronavirus keine Chance zu geben. Die jungen Mathematikerinnen und Mathematiker müssen sich also noch gedulden, bis sie ihre wohlverdienten Medaillen in den Händen halten. Bereits nach Hause nehmen können sie das Wissen, welches sie sich im Verlaufe der Olympiade angeeignet haben – zum Beispiel im Trainingslager in Aarburg.