20.06.2022

Wissen

Tipp: Hightech-Geräte ausleihen und Wissenschaft erlebbar machen

Man versteht nur, was man tut, und Worte ohne Erfahrung sind bedeutungslos. Diese beiden Zitate beschreiben das Berzelius-Projekt in wenigen Worten: Es geht ums Experimentieren. Und das mit ausleihbaren Hightech-Geräten für Maturaarbeiten und mehr. Um die Hightech-Geräte herum erklären multimediale Laborjournale Aufbau, Bedienung, Hintergründe und vieles mehr.

Das Berzelius-Projekt regt Schüler*innen zum Experimentieren und Vermessen der Welt ein. Bild: Berzelius-Projekt

Eine Brücke zwischen Schul- und Forschungslabor

Das Berzelius-Projekt der PH St. Gallen bietet Lehrpersonen der Sekundarstufe II und ihren Schülerinnen und Schüler einen einzigartigen Hightech-Gerätepark. Mit diesem will das Projekt die Brücke schlagen zwischen dem Schullabor auf der einen Seite und den faszinierenden Laboratorien in Industrie und Forschung auf der anderen Seite.

 

"Wir haben keine Synthesemikrowelle an unserer Schule, auch keine Infrarotspektroskopie. Deshalb nutze ich für meine Maturaarbeit den Gerätepark des Berzelius-Projekts." (Timo Schweizer, Kantonsschule Reussbühl Luzern)

 

 

30 ausleihbare Hightech-Geräte

Das Berzelius-Projekt bietet um die dreissig ausleihbare Hightech-Geräte, vom Digitalmikroskop über Flüssig- und Gaschromatographen bis hin zu diversen Spektrometern.

 

Wir haben den ständig wachsenden Hightech-Gerätepark so zusammengestellt, dass er alle Bereiche der MINT-Fächer abdeckt. In den Naturwissenschaften geht es um Energie (Strahlung) und Materie und deren Wechselwirkung untereinander. Diesem Thema nähern wir uns mit einigen sehr beliebten, in der Industrie nicht mehr wegzudenkenden Technologien.

 

 

Hightech-Geräte deren Funktionsweise auf elektromagnetischer Strahlung beruht. Darüber hinaus gibt es noch Geräte, deren Funktionsweise nichts mit elektromagnetischer Strahlung zu tun haben wie Chromatographen, vollautomatische Titriergeräte und Geräte zur Probenvorbereitung. Bild: Berzelius-Projekt

 

Multimediale Laborjournale rund um die Geräte

Didaktisch durchdachte multimediale Berzelius-Laborjournale (BLJs) erklären Aufbau und Inbetriebnahme der Geräte, bieten Theorie, Hintergründe, Interviews, zahlreiche Exkurse und vieles, vieles mehr. Nicht zuletzt regen Experimentiermodule die SuS zum Entdecken und Vermessen der Welt an.

 

Von ausgearbeiteten Unterrichtsmaterialien über Versuchsvorschläge bis hin zu Erklärvideos und Podcasts sowie Interviews mit bedeutenden Naturwissenschaftler*- und Ingenieur*innen ist alles in den BLJs enthalten. Für jeden Lerninhalt wird im Hinblick auf einen effizienten Lernprozess die geeignetste Darstellungsform (Erklärvideo, Podcast, Selbststudium etc.) gewählt.

 

 

 

Gerade an den Schnittstellen zwischen Hightech-Geräten, Multimedia und Experimentier-modulen erfahren die SuS der Sek II und der Berufsmaturitätsschulen (BMS) die Grundlagen der Naturwissenschaften. In seiner Natur hochgradig interdisziplinär, vermittelt ‘Berzelius’ Technologie-, Daten-, Medien-, und Wissenschaftskompetenz. Im Folgenden zwei Beispiele, die zeigen, wie Hightech-Geräte und Multimediajournale sich ergänzen:

 

Beispiel 1: Ionenchromatographie (Technologiekompetenz)

Kationenbestimmung in Getränken. Die SuS injizieren anhand der Anleitung die erste Getränkeprobe. Während die Analyse läuft, reisen sie durch Kapitel 3 des multimedialen BLJs «Ionenchromatographie» und lernen so Aufbau und Funktionsweise des hochmodernen Ionenchromatographen kennen. Als Beispiel, wie SuS multimedial geleitete Aufgaben mit einem Gerät bewältigen, geht`s zur Bestimmung und Berechnung der Wasserhärte.

 

Beispiel 2: Mikroskopie: Der bewaffnete Blick (Medienkompetenz)

Im ersten Teil scrollen die SuS durch das BLJ und diskutieren Dramaturgie und Einsatzmöglichkeiten im Unterricht am Beispiel der vielen Anregungen am Schluss. Ein weiterer Punkt bezieht sich auf die optionalen Nebenerzählstränge zur Geschichte der Linsen und des Mikroskops sowie zum Tod. Beim zweiten Teil wird Hand angelegt, und die SuS erstellen faszinierende 3D-Aufnahmen, was für sie immer ein Highlight ist.

 

Berzelius ist ein Projekt der PH St. Gallen mit Unterstützung der Metrohm Stiftung und der IT-Bildungsoffensive des Kantons St. Gallen. Das Team setzt sich aus erfahrenen Naturwissenschaftlern, Ingenieurinnen, Multimedia-Spezialisten und Texterinnen zusammen. Hier geht es zur Webseite des Projekts. Dort können Sie die Hightech-Geräte mit wenigen Klicks online ausleihen. www.berzelius.ch

 

Autor: Alfred Steinbach. Er leitet das Projekt Berzelius an der PH St. Gallen

Weitere Artikel

Mathematik

Heute beginnt die Mathematik-Olympiade in Bern – wie gut sind deine Mathe-Skills?

Heute treffen junge Talente aus 10 Ländern in Bern ein für die Middle European Mathematical Olympiad. Bist du ready? Oder musst du noch ein bisschen üben? Zum Glück hat watson.ch ein Quiz für die weniger fortgeschrittenen Mathematiker*innen unter uns erstellt.

Mathematik

Drei olympische Mathe-Aufgaben

Mathematik bei der Olympiade ist etwas anderes als Mathematik im Schulzimmer. Aber was für Aufgaben begegnen einem bei dem Wettbewerb für junge Talente? Mit diesen Aufgaben können Sie ihre Schülerinnen und Schüler einmal Olympiaden-Luft schnuppern lassen.

Verband

Philosophie

Biologie

Chemie

Informatik

Mathematik

Physik

Quiz: Die olympische Wissens-Challenge

Sechs von zehn Olympiaden starten jetzt ins neue Wettbewerbsjahr. Kennst du dich mit Molekülen, Grammatik oder Plattentektonik aus? Vor Formeln und tiefgründigen Fragen schreckst du nicht zurück? Die Fragen in diesem Quiz geben dir einen kleinen Vorgeschmack auf unsere Wettbewerbe.

Wirtschaft

Verband

Die unsichtbare Hand: drei Übungen zur Selbstregulation des Marktes

Nicht der Staat soll den Markt lenken, sondern «die unsichtbare Hand»: Der Markt schafft das ganz von selbst. Doch wo sind die Grenzen dieses ökonomischen Prinzips? Thomas Schneiter von der Wirtschafts-Olympiade erklärt es mithilfe von drei Übungen.

Verband

Let's talk: Wie Wale singen

Von mehreren Walarten weiss man, dass sie Töne hervorbringen, die mit Gesängen vergleichbar sind. Diese Lautäusserungen unter Wasser sind so komplex, dass sie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor grosse Rätsel stellen.

Philosophie

Die Siegeressays

Noah Rosenbaum und Philipp Altmann haben mit ihren Essays die Philosophie-Olympiade gewonnen. Neugierig auf die Argumente? Hier kannst du die Texte selber lesen!