20.05.2019

Vier Jugendliche gewinnen Gold in Wirtschaft

Zwei junge Frauen und Männer haben die Jury am Freitag, 17. Mai beim Final der Wirtschafts-Olympiade überzeugt. Sie dürfen die Schweiz vom 23. Juli bis am 1. August 2019 an der internationalen Wirtschafts-Olympiade in Russland vertreten.  

Die Gewinnerinnen und Gewinner: Michelle Stoffel, Delina Maliqi, Marco Abbatecola und Jonas Zaugg (von links nach rechts)

Case Study

Vor der Präsentation

Präsentation Case Study

Präsentation Case Study

Die Jury, bestehende aus Vertreterinnen von UBS und Vertretern von YES und Wissenschafts-Olympiade

Die 10 Finalistinnen und Finalisten

Die Schülerinnen und Schüler des Company Programme von YES konnten sich per Video für die Wirtschafts-Olympiade bewerben. Von allen Bewerberinnen und Bewerber wurden die besten 10 ausgewählt. Beim Final am Freitag, 17. Mai in Zürich kämpften die 10 Jugendlichen mit ihrem Kopf um vier Goldmedaillen − und damit um das Ticket für den internationalen Wettbewerb in St. Petersburg. Gewonnen haben:

  • Marco Abbatecola, Kantonsschule Büelrain Winterthur, ZH
  • Delina Maliqi, Kantonsschule Zürich Nord, ZH
  • Michelle Stoffel, Kollegium Spiritus Sanctus Brig, VS
  • Jonas Zaugg, Kantonsschule Büelrain Winterthur, ZH

 

Ein Marktkonzept für digitale FinanzberaterInnen entwickeln und präsentieren

Die Finalprüfung bestand aus einer zweistündigen Case Study, deren Resultate einer Jury präsentiert werden mussten. Die Aufgabe: Ein Unternehmen will in Singapur mit digitalen Finanzberaterinnen und -beratern auf den Markt gehen. Anhand von Statistiken und Dokumenten galt es, ein Marktkonzept zu skizzieren: Ist das Marktpotential gross genug in Singapur? Wie hoch werden Einnahmen und Ausgaben ausfallen? Und macht eine Expansion nach Malaysia Sinn? Die Jurymitglieder von YES, der Wissenschafts-Olympiade und UBS bewerteten den Aufbau der Fallstudie, die Argumentation sowie die Präsentationstechnik.

 

 

Trainieren für die Olympiade in Russland

Das Schweizer Team bereitet sich nun auf die internationale Olympiade Wettbewerb vor, die vom 23. Juli bis am 1. August in St. Petersburg stattfindet. An zwei Tagen im Juni werden sich die Jugendlichen in Case Studies üben und ihr Wissen in Volks- und Betriebswirtschaft vertiefen mit Vorlesungen an der Uni St. Gallen. Ein Online-Coaching bereitet die vier Schülerinnen und Schüler zudem auf den Test in finanzieller Grundbildung vor.

 

In St. Petersburg werden über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 24 Ländern zeigen, wie fit sie in Wirtschaft sind. Der Wettbewerb findet zum zweiten Mal statt.  

 

Die 10 Finalistinnen und Finalisten der Wirtschafts-Olympiade 2019

  • Bryan Schaub, Alte Kantonsschule Aarau
  • Janine Kühne, Kantonsschule Wohlen
  • Laura Tschigg, Evangelische Mittelschule Schiers
  • Marco Abbatecola, Kantonsschule Büelrain Winterthur
  • Meilyn Amez-Droz, Lycée Jean-Piaget
  • Natasha Hubert, Kantonsschule Zürich Nord
  • Delina Maliqi, Kantonsschule Zürich Nord
  • Michelle Stoffel, Kollegium Spiritus Sanctus Brig
  • Jonas Zaugg, Kantonsschule Büelrain Winterthur
  • Marco Lutz, Alte Kantonsschule Aarau

 

Links

 

 

Die Wirtschafts-Olympiade ist ein gemeinsames Projekt der Organisationen YES und Wissenschafts-Olympiade. Ziel ist es, talentierte Jugendliche in Wirtschaft, Finanzen und Unternehmertum zu fördern und sie untereinander zu vernetzen. Als Partner konnten das Institut für Wirtschaftspädagogik – Schule, Hochschule und Berufliche Bildung der Universität St. Gallen sowie die UBS gewonnen werden.

Weitere Artikel

Chemie

Schweizerin glänzt mit Bronzemedaille an der Internationalen Chemie-Olympiade

Vom 23. bis 30. Juli hiess die Türkei 235 Jugendliche aus 60 Ländern willkommen – allerdings nicht in Istanbul, sondern im Internet. Die Internationale Chemie-Olympiade, kurz IChO, fand wegen der Pandemie virtuell statt. Vier Chemie-Talente aus der Schweiz hatten sich am nationalen Wettbewerb im April für diese internationale Herausforderung qualifiziert.

Physik

Schweizer Schüler gewinnt Bronze an Europäischer Physik-Olympiade

Die Europäische Physik-Olympiade, kurz EuPhO, stellte dieses Jahr 260 Mittelschülerinnen und Mittelschüler aus 53 Ländern vor physikalische Rätsel. Der Wettbewerb fand vom 21. – 26. Juli virtuell statt. Fünf Schweizer waren mit am Start.

Verband

Forschung, fertig, los!

Der Schweizerische Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung gehört zu den Unterstützungspartnern der Wissenschafts-Olympiade. Für den SNF ist klar: Nachwuchsforscherinnen und –forscher müssen gefördert werden, denn Forschung ist der Schlüssel zur Zukunft.

Physik

Verband

Fünf Mittelschüler gewinnen Gold an virtueller Physik-Olympiade

Das Finale der Physik-Olympiade hätte eigentlich schon im März stattfinden sollen. Wegen der Coronavirus-Pandemie wurden die Prüfungen auf den 6. Juni verschoben und online durchgeführt. Die 24 Finalistinnen und Finalisten stellten ihr Können von zuhause aus unter Beweis. Als am 27. Juni die Resultate verkündet wurden, war die Spannung gross.

Wirtschaft

Junge Talente beeindrucken die Jury an der Wirtschafts-Olympiade

Am 19. Juni fand das nationale Finale der Schweizer Wirtschafts-Olympiade statt. Vier Jugendliche konnten mit ihrem ökonomischen Können überzeugen und werden die Schweiz im September an der Internationalen Wirtschafts-Olympiade vertreten.

Verband

Wissenschaftliche Weltreise

Dich hat das Fernweh gepackt, aber reale Reisen sind im Moment nicht möglich? In unserem neuen Quiz nehmen wir dich mit auf eine virtuelle Reise!