17.01.2019

Noemie und Daniel hirnen um die Wette

Die Kantischüler Noemie und Daniel haben die 1. Runde der Chemie-Olympiade 2019 mit links geschafft. Der Gewinn? Ein Wochenende in Bern, genauer gesagt, im Chemie-Institut der Uni Bern. Unsere Kamera hat die Beiden am 11. und 12. Januar begleitet.

[Translate to Italian:] Das ist Noemie Allet vom Kollegium Spiritus Sanctus in Brig. Hier büffelt sie gerade Grundlagen, zusammen mit 39 Jugendlichen, die den Sprung in die 2. Runde geschafft haben. Je fitter der Kopf, desto besser gelingt der 2. Test des Wettbewerbs, der am nächsten Tag ansteht. Tipp: Zum nächsten Bild gehts, wenn du unten auf die Linie klickst.

[Translate to Italian:] Das ist Daniel Isler von der Kanti Baden. Scheinbar interessiert er sich nebst den kleinen Teilchen auch für Mathe. Jedenfalls nutzt er die Pause und löst eine Aufgabe aus unserem Magazin WOLY. (Das Magazin kannst du gerne via info@olympiad.ch bestellen).

[Translate to Italian:] Noemie und ihre Kolleginnen und Kollegen schlüpfen in die Schuhe einer Chemikerin. Sie besuchen die Labors der Uni Bern und lernen den Arbeitsort und die Instrumente kennen. Wie diese Destilliergeräte beispielsweise oder die rund 2000! Chemikalien, mit denen in diesem Labor gearbeitet wird.

[Translate to Italian:] Daniel tauscht sich mit einem Mitarbeiter des Chemie-Institutes aus. Hier betreiben die Forscherinnen und Forscher organische Synthese. Das heisst, sie erforschen unter anderem, wie man Medikamente herstellen kann. Gearbeitet wird in einer sogenannten Kapelle, einem geschützten Raum mit einer Lüftungsanlage, die bei Experimenten Rauch, Dampf oder Gas abzieht.

[Translate to Italian:] Die Glovebox: Der Innenraum ist steril, und damit das auch so bleibt, arbeiten Forscherinnen und Forscher mit den fix installierten Handschuhen.

Altri articoli

Biologia

Associazione

Jacqueline, 27, Krebsforscherin

Jacqueline Mock forscht an Proteinen, die krebskranken Menschen helfen sollen. Als Doktorandin komme niemand auf die Welt, sagt die Präsidentin der Biologie-Olympiade. Man wird es.

Matematica

Resultate erste Runde

Die Vorrundenprüfung ist korrigiert und ausgewertet. Joël Huber und Mathys Douma haben mit 42 Punkten die beste Punktzahl erreicht, herzliche Gratulation! Um sich unter den besten 18 zu platzieren, waren 29 Punkte notwendig.

Robotica

Workshops für Lehrpersonen

Die Robotik-Olympiade bietet am 11. und 18. Januar 2020 Workshops für Lehrpersonen an. Im Kurs lernen Sie, wie man Roboter baut und programmiert. Und Sie erfahren, wie die Olympiade in den Unterricht eingebaut werden kann. Jetzt anmelden!

Biologia

I giovani biologi si stanno preparando per il secondo turno

Nei meso di agosto e di settembre nei licei si è svolto il primo turno delle Olimpiadi Svizzere di Biologia. I migliori 80 partecipanti provenienti da tutta la Svizzera sono stati invitati a Müntschemier, dove per una ssettimana hanno svolto una formazione intensiva in tutte le discipline della biologia.

Associazione

Jahresbericht 2019

Wir schauen zurück auf das Jahr, das bald zu Ende geht: auf die 4'000 neugierigen Teilnehmenden, die 146 engagierten Schulen und die 350 Volunteers, die das Förderprogramm möglich machen.

Associazione

Kantonsschule Wettingen gewinnt den Schulpreis 2018/19 der Wissenschafts-Olympiade

Wer die Neugier seiner Schülerinnen und Schüler stillt und besondere Leistungen fördert, soll ausgezeichnet werden. 2019 geht der Schulpreis der Wissenschafts-Olympiade an die Kantonsschule Wettingen im Aargau.

Associazione

Das Olympiaden-Jahr 2018/2019: Ein Rückblick in Zahlen

3'940 Jugendliche begeistern sich für die Wissenschafts-Olympiade und nehmen an einer ersten Runde der neun Disziplinen teil. Doch welcher Kanton, welche Schule schickte am meisten Talente?

Matematica

Associazione

Was sagt eine Medaille über den späteren Berufserfolg aus?

Wer als Jugendlicher eine Medaille gewinnt an einer internationalen Olympiade, der zeigt unbestritten Talent. Doch bedeutet das auch, dass er oder sie ein erfolgreicher Wissenschaftler, eine erfolgreiche Wissenschaftlerin wird? Ja und nein, sagen zwei Forscher.