02.08.2023

Suggerimenti |

Ermöglichen Sie Ihren Schüler*innen ein wissenschaftliches Abenteuer

Der Nationale Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht ist eine unvergessliche Reise. Er eignet sich für junge Menschen, die zwischen 16 und 23 Jahre alt sind und eine gute Matura-/Abschlussarbeit oder ein persönliches Projekt weiterverfolgen wollen. Alle Fachrichtungen sind willkommen! Die Jugendlichen erhalten die Möglichkeit, ihre Arbeit oder ihr Projekt mit Hilfe von Coaches zu verbessern und nebst Ruhm und Ehre spannende Preise zu gewinnen. Die Anmeldung ist ab Ende Oktober offen.

Bild: Schweizer Jugend forscht

«Gibt deiner Matura- oder Projektarbeit eine Chance»: Dies ist das Motto des Nationalen Wettbewerbs von Schweizer Jugend forscht (SJf). Diese Botschaft können Sie einfach an Ihre Schüler*innen weiterleiten. Denn es gibt viele unentdeckte Talente, die den Weg zum Nationalen Wettbewerb ohne Ihre Hilfe nicht finden würden.

 

So läuft der Wettbewerb ab

Der Nationale Wettbewerb findet jährlich statt. Die Anmeldephase startet Ende Oktober, danach folgen ein Halbfinale, das Coaching und das Finale.

 

Zudem bietet SJf jährlich Studienwochen an, dies zu den Themengebieten Chemie & Materialwissenschaften (Februar), Biologie & Medizin (März), International Wildlife (Juni) und Informatik (September). Weitere Informationen zu den Förderprogrammen, genaue Daten und Anmeldefristen finden Sie auf der Webseite www.sjf.ch

 

Lehrpersonen engagieren sich im Ambassadoren-Netzwerk 

Ambassador:innen von SJf bilden ein nationales Netzwerk von Lehrpersonen und Vertretern der Schulleitung und unterstützen uns dabei, die wissenschaftliche und technische Neugier bei Jugendlichen der Sekundarstufe II zu fördern. Sie stellen einen direkten Kontakt zwischen der Stiftung und ihren eigenen schulischen Institutionen her.  

Zusammen fördern und motivieren wir die jungen Talente der neuen Generation, und helfen ihnen, die Freude an Wissenschaft, Forschung und Technik zu entdecken. Indem die Ambassador*innen die Informationen bezüglich unserer Aktivitäten an interessierte Personen (Schulleitung, Lehrpersonen sowie Schüler*innen) weiterleiten, ermöglichen sie den Jugendlichen ihrer Schule die Teilnahme an unseren Angeboten. Beim jährlichen Treffen am Nationalen Wettbewerb haben Ambassador*innen die Gelegenheit, sich mit anderen Lehrpersonen und Vertreter*innen der Schulleitung auszutauschen, die sich ebenfalls in der Talentförderung engagieren.  

Die Lehrpersonen sind ein zentrales Bindeglied bei der Förderung unserer Aktivitäten und der Sensibilisierung der Schüler für die Stiftung! Über 80% der Teilnehmer:innen am Nationalen Wettbewerb und der Studienwochen geben Lehrpersonen als direkte Informations- und Motivationsquelle über unsere Aktivitäten an.

 

 

Was die Ambassador*innen von SJf leisten

  • Sie motivieren Schüle*innen, an den Aktivitäten von SJf teilzunehmen, beraten sie zu passenden Studienwochen und unterstützen sie bei der Anmeldung. 
  • Sie halten Ausschau nach vielversprechenden Maturaarbeiten und persönlichen Projekten und motivieren die Schüler*innen, sich für den Nationalen Wettbewerb anzumelden. 
  • Sie erhalten exklusive Unterlagen zu den Aktivitäten von Schweizer Jugend forscht und verteilen diese (Jahresprogramm und Jahresbericht, Broschüre und Flyer Nationaler Wettbewerb, Leitfäden, etc.). 
  • Sie erhalten regelmässig Informationen über die Aktivitäten von Schweizer Jugend forscht und leiten diese an das Kollegium weiter. 
  • Sie informieren das Rektorat ihrer jeweiligen Schule über ihr Engagement bei SJf. 
  • Sie regen Kolleg*innen von anderen Schulen dazu an, selbst Ambassador*in der Stiftung zu werden.   
  • Sie befinden sich in einem steten Dialog mit der Stiftung und geben dem Team von SJf Verbesserungsvorschläge und Inputs.  

 

 

Ein grosses Dankeschön an alle engagierten Lehrpersonen

Schweizer Jugend forscht bedankt sich bei den Ambassador*innen für ihr Engagement und die geleistete Arbeit. Gemeinsam wecken wir das Interesse der Jugendlichen an den Wissenschaften und ermöglichen ihnen erste Erfahrungen in der Welt der Forschung zu sammeln. Dabei erhalten die Schüler*innen erste Einblicke in ihr bevorzugtes Wissenschaftsgebiet und können Kontakte zur Industrie und den Universitäten knüpfen. Gleichzeitig unterstützen wir sie aktiv bei der Berufs- und Studienwahl. Deshalb ist uns Ihre Unterstützung so viel Wert. 

 

Kontakt

Christina Herner

Verantwortliche Ambassadoren-Netzwerk und Berufsbildung

christina.herner@sjf.ch

+41 031 511 52 59

 

 

Altri articoli

Filosofia

Philosophie in vier Sprachen

An der IPO, die gerade stattfindet, dürfen Teilnehmende ihre Essays in einer von vier Sprachen schreiben. Deutsch, Französisch, Spanisch, Englisch. Aber: Nicht in der eigenen Landessprache! Fremdsprachenkenntnisse sind also wichtig - auch für philosophische Fachbegriffe. Hier ein kleines Wörterbuch.

Verband

Reach for the stars

Boldly go where no one has gone before and participate in the pilot edition of the Swiss Astronomy and Astrophysics Olympiad until May 3 or join the organisation! While this competition is not one of the ten members of the Science Olympiad, we're passing the message to the space explorers among you.

Robotica

Diese Schweizer Kids bauen die weltbesten Lego-Roboter

Blick besucht die Schweizer Robotik-Weltmeister Mael und Quirin im Hobbyraum.

Filosofia

Zürcher Philosophie Festival 2024: Olympische Denker im Dialog

Drei Tage lang eintauchen in die Welt der Philosophie - das geht nicht nur am Finale der Philosophie-Olympiade, sondern auch beim Zürcher Philosophie Festival. Zum zweiten Mal waren dieses Jahr Gewinner der vergangenen Philosophie-Olympiade als Spezialgäste beim Philosophischen Speed-Dating dabei.

Fisica

Exoplaneten im Klassenzimmer

Einen astronomischen Abend lang beschäftigten sich die Teilnehmenden des Physik-Olympiaden-Camps im November unter anderem mit der Erforschung von Exoplaneten. Sie möchten Ihre Schülerinnen und Schüler auch auf eine kleine Reise ins All mitnehmen? Hier finden Sie Tipps für Ihr Klassenzimmer.

Robotica

Schweizer Talente an der Roboter-Olympiade

Noch bevor Elias und Leandra als Team "robo-sapiens" an die World Robot Olympiad in Panama gereist sind, haben sie bei SRF Kids News erzählt, was ihr Roboter alles kann und was sie an der Internationalen Robotik-Olympiade erwartet.