16.11.2020

Communiqué de presse

World Robot Olympiad Schweiz gewinnt «GIRLS IN STEM Award» von Juniper Networks

Am internationalen Final der World Robot Olympiad in Kanada wurde der WRO Schweiz von Juniper Networks der «GIRLS IN STEM AWARD» überreicht, welcher mit 5.000 USD dotiert ist.

Vieoletta und Yulia vom Team MINT_Girls (Bild: Robotik-Olympiade)

Mit grosser Freude durfte Monika Koch, Vizepräsidentin WRO Schweiz den Preis entgegennehmen, welcher einem nationalen Organisator der WRO in Anerkennung seiner Leistungen bei der Förderung von Mädchen in den STEM-Fächern (Science, Technology, Engineering und Mathematics) oder in Anerkennung seiner neuen Ideen zur Ermutigung von Mädchen zum WRO-Wettbewerb verliehen wird.

 

 

WRO Schweiz engagiert sich für mehr Girls in der Robotik

World Robot Olympiad Schweiz fördert Mädchen und junge Frauen mit dem Projekt «Mehr Girls in Robotik!», welches Monika Koch initialisierte und betreut. Coaches und Lehrpersonen wird ein gratis EV3 Lego Mindstorms Set überreicht, wenn sie Mädchen und junge Frauen für ein Robotik Projekt an der Schule oder zu Hause und zur Teilnahme am WRO Wettbewerb motivieren können. Dazu spricht WRO Schweiz die Coaches und Lehrpersonen persönlich und über Flyer und die Webseite an. Auf den Flyern oder Plakaten zu Werbezwecken werden Mädchen- sowie auch Knaben-Teams abgebildet. Die Projektleiterin ist Ansprechperson für die Mädchen-Teams. Die teilnehmenden Mädchen-Teams geben in einem Blog Einblick in ihre Erlebnisse und motivieren so wiederum andere Girls für Robotik und Informatik.

 

Die 10 EV3 Sets konnten 2019 und 2020 über den Fonds «Chancengerechte Bildung» der Wissenschafts-Olympiade finanziert werden.

 

Das Projekt geht in die nächste Runde

WRO Schweiz will eine möglichst ausgewogene Verteilung der Geschlechter sicherstellen und Barrieren für Mädchen und junge Frauen, die sich für Robotik interessieren, abbauen. Das Problem der sinkenden Anzahl von Mädchen-Teams hat WRO Schweiz bereits 2018 erkannt, weil die Daten dazu seit mehreren Jahren erhoben werden. Mit dem Projekt «Mehr Girls in Robotik!» konnte WRO Schweiz Gegensteuer geben und die Anzahl der weiblichen Teilnehmenden innerhalb eines Jahres verdoppeln. 2020 meldeten sich am herausfordernden internationalen Roboter-Wettbewerb zu 21% weibliche Teilnehmende an.

 

Monika Koch freut sich über diesen Erfolg und sagt: «Wir sind überzeugt: Je mehr weibliche WRO-Teilnehmerinnen es gibt, desto mehr junge Frauen können inspiriert und befähigt werden, einen Bildungs- und Karriereweg in Mathematik, Informatik oder Technik einzuschlagen. Mit dem Preisgeld können wir unseren Fokus auf weibliche Vorbilder gezielt verstärken, indem wir von Frauen geleitete Kurse anbieten. Damit geben wir Mädchen und jungen Frauen die Möglichkeit, Spezialistinnen in Robotik, Informatik und Technik kennenzulernen.»

 

Das Projekt «Mehr Girls in Robotik!» ist für 2021 bereits gesichert. Grosszügige Sponsorin der 10 Roboter-Sets für 2021 ist die ETH Zürich, deren Rektorin Prof. Dr. Sarah M. Springman sich stark macht für die Förderung von jungen Frauen.

 

Die World Robot Olympiad ist ein internationaler Wettbewerb für Kinder und Jugendliche. Sie findet seit 2004 statt, seit 2013 ist auch die Schweiz mit dabei. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für Robotik, Technik und Informatik zu begeistern und einen Beitrag zur MINT-Förderung zu leisten. Der Verein WRO Schweiz führt die Olympiade in freiwilliger Arbeit durch. Seit 2017 ist er Mitglied der Wissenschafts-Olympiade.

 

Mehr zum Thema:

 

Autres articles

Physique

Weekend féminin

Dans le domaine MINT, les jeunes femmes sont encore et toujours une minorité. C'est pourquoi les Olympiades de Physique ont organisé du 16 au 18 septembre un weekend pour les participantes précédentes et actuelles, pour leur permettre de tisser des liens et d'avoir un aperçu des études de physique.

Robotik

Faîtière

Panel de participant·e·s : des filles en grand nombre

Passer de 34% de participantes à 50% : tel est l'objectif du projet « Plus de filles en robotique ». Au cours des 3 prochaines années, les Olympiades de robotique (WRO) mettront gratuitement à disposition des robots pour les équipes féminines, des workshops et un blog créé par et pour les filles.

Faîtière

Être bénévole… mais comment ?

Qu’est-ce qu’implique le volontariat ? C’est la question à laquelle répond le Codex des Olympiades de la science. Que contient-il exactement ? Toutes les associations sont justement en train de plancher sur sa rédaction, nous explique Johannes Kapfhammer, membre du Comité directeur.

Faîtière

Trois questions à Nina Trüb intervenante pour l’association Limita

Nina l’affirme directement: son travail a du sens. Depuis 2020, elle intervient dans des formations continues sur la prévention du harcèlement sexuel pour le compte de l’association Limita. Elle coordonne notamment le Workshop “Grenzen” ouvert aux bénévoles des Olympiades de la science.

Faîtière

“J’ai été encouragée à parler de mes doutes”

Viviane Kehl a suivi le Workshop "Limites" destiné aux bénévoles des Olympiades. Dans cette interview, elle nous a explique comment ce cours a permis de libérer la parole et ce qui, à son sens, peut encore être fait en matière de prévention de harcèlement sexuel.

Faîtière

Pourquoi avons-nous besoin de plus de femmes en science?

Le 11 février nous célébrons l’International Day of Women in Science. Empouvoirer les jeunes femmes et les encourager à poursuivre une carrière scientifique fait partie des objectifs des Olympiades de la science et de la Fondation Science et jeunesse.